So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2076
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Ich habe einen Senk-Spreizfu . Als Kind musste ich Einlagen

Kundenfrage

Ich habe einen Senk-Spreizfuß. Als Kind musste ich Einlagen tragen. Dazwischen jahrelang nicht. Seit November habe ich Schmerzen im vorderen Bereich des Fußes zum Grundgelenk der 2- und 3. Zehe hin. Mir wurden Einlagen verordnet. Allerdings wird es damit nicht besser. Vielmehr schmerzt nach dem Tragen der Einlagen zusätzlich noch das Fußgewölbe. Passen die Einlagen vielleicht nicht richtig oder gibt es noch eine andere Erklärung? Inzwischen lässt der Schmerz nur allmählich nach, auch wenn ich schon lange nicht mehr auf dem Fuß gestanden haben.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
gerne beantworte ich Ihre Frage als Orthopäde:

1.) Es könnte sich bei Ihnen um Beschwerden bei einem Spreizfuß handeln mit zu schwacher Fußmuskulatur.

Therapie: Andere Einlagen mit Weichbettung. Krankengymnastik zur Kräftigung der Fußmuskulatur. Zu Hause Tragen von Holzsandalen mit nur einer Schnalle vorne, damit die Zehen bei jedem Schritt greifen müssen, wodurch die Muskulatur zusätzlich trainiert wird. Diese Holzsandalen gibt es für wenig Geld in verschiedenen Schuhgeschäften zu kaufen.

2.) Es könnte sich auch um eine aseptische Knochennekrose eines Mittelfußköpfchens handeln, sog. Köhler-II-Erkrankung.

s. hier:

http://www.kinderradiologie-online.de/radiologie/20040206232311.shtml#a1

Diagnostik: Röntgenaufnahme des Mittelfußes
Therapie: operative Entfernung des Mittelfußköpfchens und zusätzlich entsprechende Einlagen.

Ich hoffe Ihnen hiermit geholfen zu haben.
Bei noch offenen Fragen helfe ich gerne weiter. Ansonsten würde ich mich über eine Akzeptierung und eine positive Bewertung freuen.
---------------------
Diese Information kann nicht die Konsultation beim Orthopäden am Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch offene Fragen, die ich beantworten kann? Wenn nicht, bitte nicht vergessen mit "Akzeptieren" zu entlohnen.