So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Seit Jahren habe ich gro e, schmerzhafte Probleme mit R cken

Kundenfrage

Seit Jahren habe ich große, schmerzhafte Probleme mit Rücken und Knien. Nach verschiedenen Diagnosen Bechterew, Arthrose, Wirbel 5 u. 6 Schrägstellung usw.) hatte ich vor 3 Wo. eine Facetten-Denervierung; leider auch erfolglos. Nun ist ein Orthopäde schließlich beim ISG, lks angekommen. Spritzenbehandlung bisher auch erfolglos. Was kann ich gegen die Schmerzen noch machen??? Bie insulinresistenter Diabetiker Typ II.

Erbitte dringend positive Antwort.
Mail:[email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

In ihrem Fall haben sie sicher schon eine Menge Medikamente gegen den Schmerz eingenommen, sie sollten dringend bei bekanntem Diabetes auf ihre Nieren achten, denn viele Schmerzmittel beeinflussen die Nierenfunktion.

Bei ihnen besteht eine Bechterewerkrankung, verstehe ich das richtig?
In dem Fall ist vor allem das ISG (Iliosakralgelenk) betroffen. Neben Schmerzreduzierenden Spritzen, Kortisonstosstherapie und lokaler Infiltration mit Schmerzmittel/Kortisongemisch helfen vor allem regelmäßige Krankengymnastik und Bewegungstherapie. In einer Bechterew-Sportgruppe können sie regelmäßig Bewegungsübungen lernen unter Anleitung und einen fachlichen Austausch mit anderen Betroffenen führen.

Neuere Therapieansätze wie die Biologika Therapie (TNF AlphaBlocker) aus der Rheumatologie sind sehr erfolgreich. Hier rate ich ihnen zu einem Rheumatologen zu gehen, der diese Therapie, die seufzende ist, verordnen und sie begleiten kann.

Weiterhin kann für sie eine Rehabilitation/Heilbehandlung (so sie noch keine Kur hatten) sinnvoll sein. Besprechen sie das bitte mit ihrem Rheumatologen.

Kältekammer, Physiotherapie, Massage, Kaltluft etc. Können im akuten Fall ihnen rasch zu einer Schmerzlinderung verhelfen.

Mein Rat, falls sie noch keinen Rheumatologen aufgesucht haben, suchen sie sich einen Rheumatologen in ihrer Nähe und lassen sich gezielt behandeln, damit die Schmerzen verschwinden und der Krankheitsprozess aufgehalten werden kann.

Auf folgender Webseite Plomben sie ihre Postleitzahl eingeben und die Spezialisten in ihrer Nähe finden.

https://arzt.weisse-liste.de/startseite-arztsuche.2.de.html

Alles Gute

Dr. K. Hamann