So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Nach Tr mmerbruch des linXXXXX XXXXXdgelenks vor 30 Jahren, damals

Kundenfrage

Nach Trümmerbruch des linXXXXX XXXXXdgelenks vor 30 Jahren, damals suboptimal operiert, seitdem Schiefstand des Handgelenks ohne Beschwerden, habe ich mir im Juni bei einem Treppensturz das linke Handgelenk erneut gebrochen, nach der Gipsphase wurde eine posttraumatische Arthrose diagnostiziert. Dank Physio etc. wird das Gelenk sehr langsam belastberer und schmerzärmer. Auf eigene Faust habe ich ein Reizstromgerät eingesetzt, mit dem ich schon bei einem Tennisellbogen gute Ergebnisse erzielte. Niemand hat mir das geraten, aber es scheint meinem maroden Handegelenk gut zu bekommen. Welche Erfahrungen gibt es mit der Reizstromtherapie bei posttraumatischer Arthrose? Was kann ich außerdem noch selbst tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient,
das haben Sie gut gemacht. TENS, hilft immer wieder bei Schmerzzuständen vieler Art. Wir setzten es oft bei Arthrosen ein und sind immer wieder erstaunt, wie sehr die Patienten davon profitieren.


Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie