So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Nach einem Skiunfall Ende Februar wurde 6Wochen sp ter bei

Kundenfrage

Nach einem Skiunfall Ende Februar wurde 6Wochen später bei einer Arthroskopie ein Kreuzbandanriss diagnostiziert ,der nicht behandelt werden mußte, jedoch wurden Knorpelteilchen entfernt und ein Mikrofrakturing durchgeführt.Nach 6 Wochen Belastungsverbot bin ich in der ersten Woche an den Gehhilfen gestürzt und nichts war wie vorher.Mein Arzt versicherte mir aber, nach Funktionstests, es sei nichts passiert.Da keine, oder nur eine geringe Besserung eintrat, bestand ich nun ,nach mehr als 2 Monaten nach dem Sturz, auf ein MRT.Der Befund -floride osteochondrale Läsion.Osteochondrosis dissec.-medialer Femurcondylus.Kein Menisus,keine Bandruptur. Geht jetzt alles von vorne los?Hab ich das richtig verstanden? Das ist doch das Gleiche, was vor 5 Monaten war...,oder? Ich wohne in Lüdenscheid, wurde im Sportkrankenhaus operiert, welches Krankenhaus würden Sie [email protected] bin Kassenpatientin, habe aber im Falle einer stat.Behandlung eine Zusatzversicherung und werde als Privatpatientin bahandelt,was sich vielleicht günstig bei einer schnellen Terminierung auswirken könnte.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liebe Frau Schiepek,
leider weiss ich nicht, wie alt Sie sind.

Das Microfracturing wird nur durchgeführt, wenn kein Knorpel vorhanden ist und der Knochen zur Bildung neuer Blutgefässe angeregt werden soll, damit sich ein minderwertiger Ersatzknorpel bilden kann.

Die Osteochondrosis dissecans ist ein Hinweis auf eine Ablösung eines Knorpel/Knochenstückes. Also eigentlich nicht das gleiche. Floride heisst, dass dort auch eine Reizung vorhanden ist, ggf. durch Überbelastung.

In Ihrer Nähe kann ich Dr. Szöke in Engelskirchen empfehlen. Ich habe selber mit Ihm zusammengearbeitet und schätze ihn sehr.


Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich bin 47 Jahre alt.Komme soeben von der MRT-Besprechung mit meinem Orthopäden.Es rät die 6 Monate nach der Arthroskopie und Mikrofrakturierung abzuwarten,da die Bilder zeigen,das die Behandling angeschlagen hat und Anfang November ,im Falle weiterer Beschwerden, über eine Behandlungsmethode namens " AMIC " nachgedacht werden sollte, da Teile des Knochens zu sehen seien.Können Sie sich dem anschließen?
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liebe Frau Schiepek,
was soll denn AMIC sein?

Ich orientiere mich bei meinen Patienten immer anhand der Beschwerden und nicht der Röntgenbilder.

Aber abwarten, wenn Sie keine Verschlechterung der Lebensqualität haben, und die MRT Bilder das gute Ergebnis zeigen, kann man. Aber letztendlich kann der Orthopäde vor Ort es besser entscheiden, da er Sie untersucht und begleitet hat.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

AMIC- Autologe matrixinduzierte Chondrogenese ( AMC ) ein neus Therapiekonzept zur Knorpeldefektbehandlung.

Haben Sie eien Meinung dazu?

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
nun, soll das so etwas wie Orthokin sein. Blutabnahme und nach zentrifugieren in das Knie spritzen?

Ich bin da ganz ehrlich. IN Ihrem Alter werden keine Knorpelzellen gezüchtet. Es kann , wenn die Läsion klein und überschaubar ist, eine Mosaikplastik vorgenommen werdne. Dabei wird ein knorpelknochen-Zylinder von einer belastungsfreien Zone entnommen und an der Stelle der Läsion eingesetzt..
Leider haben Sie bisher nicht meine Antworten mit akzeptieren entlohnt.
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bisher war es auch nicht aussagekräftig genug, aber nun habe ich Ihre Meinung, danke