So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2170
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Grenzwertig weiter Spinalkanal am Oberrand des Operationfeldes

Kundenfrage

Grenzwertig weiter Spinalkanal am Oberrand des Operationfeldes ( Op 2008 Plif L3/L4) mit zusaetzlicher , linksseitiger Discusherniation u. Beeintraechtigung des Duralsackes von links lateral durch den Sequestanteil der sich nach caudal u. dorsal von L4 erstreckt. Was ist das? Habe starke Schmerzen mit Austrahlung ins linke Bein (Knieschmerzen und kraftloses Gehen)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
gerne beantworte ich Ihre Frage als Orthopäde mit langer Erfahrung.
Zur Übersetzung: Der Wirbelkanal ist nicht besonders weit im OP-Feld, gerade noch an der Grenze vom Normalen. Zusätzlich besteht ein linksseitiger Bandscheibenvorfall in der Höhe mit Kompression der Rückenmarkshaut und des Nervenbündels des Wirbelsäulenkanals von links durch den Bandscheibenvorfall, der sich nach oben und hinten in Höhe des 4. Lendenwirbels erstreckt.

Kein Wunder, dass Sie starke Schmerzen haben. Es fragt sich, ob bereits motorische Nerven ausgefallen sind, also ob Sie eine Lähmung im Bein haben. Testen Sie daher, ob Sie noch auf den Zehenspitzen oder Fersen gehen können. Falls eines davon nicht mehr gehen sollte, wäre die sofortige OP notwendig, sonst könnte die Lähmung bestehen bleiben und sich evtl. nicht mehr zurückbilden.

Solange keine Lähmung vorhanden ist, kann konservativ, also ohne OP behandelt werden, z.B. mit Streckungen, Mikrowellenbestrahlungen, Krankengymnastik, Massagen, Medikamenten, periradikulären Injektionen unter MRT-Kontrolle u.s.w.

Ich hoffe, dass Sie in Behandlung eines Orthopäden oder Neurochirurgen sind und wünsche gute Besserung. Gerne helfe ich weiter bei noch bestehenden offenen Fragen.

Wenn die Antwort eine Hilfe war würde ich mich über eine Akzeptierung freuen.
-----------------------
Rechtlicher Hinweis:
Diese medizinische Information darf nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung durch entsprechende Fachärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden. Sie kann nicht die körperliche Untersuchung und die Konsultation beim Facharzt am Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!