So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2059
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Ich hatte 2004 einen Weber-B Bruch des rechten Sprunggelenks.

Kundenfrage

Ich hatte 2004 einen Weber-B Bruch des rechten Sprunggelenks. Am Feb. 2005 dann die Entfernung der Platte. Seither eine Beeinträchtigung beim Gehen rechts und habe das bei mehreren erneuten Besuchen bei verschiedenen Orthopäden beklagt.
Durch die jahrelange eingeschränkte Nutzung meines rechten Fußes entwickelte sich eine länger andauernde Achillessehnenreizung, die mehrmals mit Spritzen von einem Orthopäden behandelt wurde.
Schließlich riss die Achillessehne beim Aussteigen aus dem KFZ und Antreten um die Strasse zu überqueren.
Ist es kategorisch auszuschließen, dass ein Zusammenhang mit dem Bruch des rechten Sprunggelenks und dem Riss der Achillessehne bestehen kann?
MfG Heinz J. Kuzdas
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
gerne beantworte ich Ihre Frage als Facharzt f. Orthopädie, Sportmedizin und mit traumatologischer Erfahrung.
Sie teilen leider nicht mit, wann die Achillessehne gerissen ist. Wenn unmittelbar nach dem Unfall keine Beschwerden an der Achillessehne vorhanden waren und auch keine sog. "Brückensymptome" bis zum Achillessehnenriß vorhanden waren, wird jedes Gericht und jede Versicherung einen Zusammenhang ablehnen.
Ein Bruch des Sprunggelenks entsteht durch seitliches Umknicken, wobei die Achillessehne eigentlich nicht sehr beansprucht wird. Wenn kein Unfallmechanismus mit plötzlichem Anspannen der Achillessehne vorhanden war, ist eine traumatische Ursache der Achillessehnenruptur unwahrscheinlich. Meistens handelt es sich bei Achillessehnenrupturen um degenerative Veränderungen und Vorschäden. Das Lebensalter spielt daher eine gewisse Rolle.

Gerne helfe ich weiter bei noch bestehenden offenen Fragen.
Wenn die Antwort eine Hilfe war, nicht vergessen mit "Akzeptieren" zu honorieren, danke.
------------------
Rechtlicher Hinweis:
Diese medizinische Information darf nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung durch entsprechende Fachärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden. Sie kann nicht die körperliche Untersuchung und die Konsultation beim Facharzt am Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sorry -die 1. Ruptur der Achillessehne war im Mai 2009. Natürlich habe ich hervorgehoben, dass erst nach einer Reizung über Jahre seit dem Bruch durch Schonungshaltung es schließlich zur Ruptur kam.
Übrigens ergab die Pathologisch-anatomische Begutachtung eines Sehnen-Teilstückes,
"keinen Anhalt für degenerative Veränderung"
Meine Frage war auch: ist meine Annahme auszuschließen?
Mein Alter war zu dieser Zeit 61.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre Rückmeldung.
Also, wenn der Riß der Achillessehne erst 5 Jahre nach dem Unfall war, ist es höchst unwahrscheinlich, dass ein kausaler Zusammenhang mit dem Unfall aus gutachterlicher Sicht hergestellt werden kann. Mir sind bisher keine Sprunggelenkfrakturen bekannt, bei denen es gleichzeitig zu einer Achillessehnenruptur gekommen ist.

Ausschließen kann man in der Medizin leider meistens nichts 100%ig. Aber allein die Möglichkeit wird vor Gericht keinen Bestand haben, sondern es muß schon eine gewisse Wahrscheinlichkeit gegeben sein, damit ein Unfallzusammenhang anerkannt wird. Soviel kann ich von meiner langjährigen Gutachtertätigkeit her sagen.

Es tut mir leid, wenn ich Ihnen da keine günstigere Mitteilung machen kann, aber ich meine eine ehrliche Antwort ist immer noch besser als eine schöne Lüge.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen eine gute Besserung und alles Gute.


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
.......also lassen Sie nicht erkennen, dass was man immer von Haltungsschäden und seinen Folgen, nichts wahr ist. Also auch keine Reizung der Sehne zur Folge haben kann!
Beispielsweise hat die Überbeanspruchung meines linken Beins und Hüftgelenk bereits Anzeichen und diffuse Schmerzen angezeigt -was sich nun nach all den Jahren manifestiert............
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Ihre Versicherung den Folgeschaden nicht anerkennt, wird es schwer sein, auf dem Klageweg Erfolg zu haben und einen direkten Unfallzusammenhang nachzuweisen. Wie gesagt, genügt nur die Möglichkeit leider nicht. Der Zeitraum von 5 Jahren zwischen Unfall und Achillessehnenriß ist doch sehr lang und da kann vieles passieren.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Kuzdas,
Sie haben die Antworten gelesen, aber noch nicht mit "Akzeptieren" honoriert. Darf ich fragen, ob Sie noch weiteren Klärungsbedarf haben? Prinzip von justanswer ist es mit "Akzeptieren" zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie