So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

umgeknickt/verdacht syndesmoseeruptur

Kundenfrage

guten tag, ich bin vor 3 wochen mit dem linken fuß umgeknickt/ 2 std. später stärkere schmerzen/ am nä. tag sehr geschwollen, muß das bein nachziehen beim laufen, stärkere schmerzen/ allgemeinarzt + gehaltenes röntgen: kein bruch/ feste verbände + voltarengel/ kann nach 2,5 wochen (in denen ich mit flachen schuhen laufe) aber noch NICHT so viel besserung feststellen/ schmerzen im flachen schuh und ohne "komische bewegungen" nicht stark, aber absenkung des fußes (zehenspitze machen wie beim ballett) + drehungen des fußes + höhere schuhe nicht möglich/ konsultation beim orthopäden (2,5 wochen nach unfall): erneutes röntgen:keine fraktur/ jetzt soll kernspin gemacht werden wg. verdachtes auf syndesmoseeruptur/ es ist aber NICHT aufgeklappt worden beim röntgen, ultraschall ist auch nicht gemacht worden/ wie gesagt, laufe ich relativ problemfrei trotz noch geringer schwellung und schmerz/
möglicherweise DOCH NUR eine außenbandzerrung???/ 

i.d.R. wird bei syndesmoseeruptur sowieso nur konservative therapie gemacht... wieso dann kernspin?/ vor allen dingen, wenn ultraschall und aufklappen noch nicht gemacht wurde/ kernspin ist kostenintensiv und ich mag es auch nicht sehr/ bitte um antwort, ob andere möglichkeiten der diagnostik ebenfalls möglich und sinnvoll sind bei den beschriebenen symptomen? danke, XXXXX XXXXX cornelius
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Cornelius,
das MRT zur Abklärung ist absolut korrekt.
Eine Syndesmosenruptur kann nicht durch gehaltene Aufnahmen abgeklärt werden und bedarf bei positivem Befund der Versorgung mittels Stellschraube!!
Ultraschall und Röntgen können nur Hinweise geben.

Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !
Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Cornelius,
Sie haben meine ehrliche Antwort gelesen, aber nicht akzeptiert? Haben Sie noch Fragen, dann lassen Sie es mich wissen. Ansonsten wäre es nett, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie