So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

beurteilung bandscheibendegenerationen LWK1/2 und LWK5/SWK

Kundenfrage

beurteilung:bandscheibendegenerationen LWK1/2 und LWK5/SWK 1 mit breitbasiger subligamentärer bandscheibenprotrusion LWK 5/SWK 1
kontakt zu den nervenwürzeln S1 beitseits im recessus lateralis im segment LWK 5/SWK1
durch die bandscheibenprotrusion.
Verdacht auf schmorlsche knorbelknötchen in der unteren BWK und im thorakolumbalen
übergang Fragliche reizung des facettengelenkes LWK 4/5 links.
habe rückengymnastick hinter mir (12 einheiten)div massages etc,habe jeden tag schmerzen und mein artz meinte noch mal rückengym (50 einheiten) seine meinung:nach gym sollte alles wieder in ordnung sein.keine notwendige o.p.
meine meinung :dieser massname reicht nicht aus in meine ansicht,bin ich arbeitsünfahig?
und ein zweite diagnose is die sinnvoll?Wass ist der richtige behandlung?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sofern Sie bisher nur einen Orthopäden nach seiner Einschätzung gefragt haben, wäre es sicher nicht verkehrt, einen weiteren Arzt um eine zweite Meinung zu bitten. Besprechen Se bitte mit Ihrem Hausarzt, welcher Arzt dies sein könnte. In Frage käme z.B. ein Neurologe oder ein Neurochirurg, der die Frage einer OP-Möglichkeit beurteilen könnte.
Derzeit werden Sie konservativ behandelt, dazu gehört neben der Gymnastik die Schmerztherapie und ggf. Entspannungsmaßnahmen wie z.B. Fango oder Massage. Grundsätzlich gilt, dass eine erfolgreiche konservative Strategie die Dringlichkeit einer eventuellen Operation reduziert und daher vorrangig versucht werden sollte.

Der Arzt, den Sie um eine zweite Meinung bitten, wird Ihnen das sicher individuell genau erläutern können.

Mt freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf