So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

Habe seit November chronische Beschwerden in der LWS Region,

Kundenfrage

Habe seit November chronische Beschwerden in der LWS Region, ISG mit Ausstrahlung in die rechte Hüfte, teilweise. Der Hauptschmerz ist jedoch mittig vom Kreuz. Er ist akut und wird nicht besser. Ibuprofen 400 oder mit lysin hilft überhaupt nicht. Auch Schmerzspritzen mit tramdaol schlagen nicht an. Man bekommt gesagt ich solle Sport machen, das ging jedoch orher nicht. Hatte 2 x Burn out. Kann nicht länger als 10 Min. auf den Beinen stehen. Habe eine Einlagenerhöhung von 5 mm bekommen für die Linke Seite. Bin vor 2 Wochen dann zum Schmerztherapeuten. Vor 10 Jahren wurde fibromyalgie festgestellt. Dieser Arzt behandelt jedoch nur noch Privatpatienten. Bin verzweifelt, weil mein Hausarzt nicht mehr auf mich eingeht und alles auf die Psycher schiebt. Ich bin auch in Therapie weil ich gesund werden will. Ich kann es nicht mehr hören, das andere Ursachen erst gar nicht versucht werden herauszufinden. Ich fühle mich allein gelassen und weiß icht mehr weiter . Auch habe ich seit über einem Jahr abdominelle Beschwerden. Habe momentan einen heilpraktiker eingeschaltet vor lauter Verzweiflung. Dieser sagt mit der Bauchspeicheldrüse stimmt etwas nicht. Habe momentan wieder sehr akute Schmerzen. Mein Hausarzt. geht darauf nicht ein er macht auch keine Untersuchung. Bei meinem Cousin hat man auch gesagt psyche und nichts beim kleinen Blutbilde festgestellt. er ist gestorben an bauchspeicheldrüsenkrebs. Ich will wieder leben und gesund werden. Ich bilde mir das nicht ein. Man bekommt erst noch Depressionen wenn man als Hypochonder abgestempelt und nicht erhört wird. Brauche Tips wie ich weiter vorgehen kann. Bitte. Gruß Lydia Schäfer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Zu Ihrem LWS/ISG-Problem ist zu sagen, dass abgeklärt werden muss, welche Veränderungen wo bestehen als Basis für eine kombinierte Physio- und Schmerztherapie, solange sich keine OP-Indikation ergibt.
Dazu einen Schmerztherapeuten aufzusuchen, ist durchaus sinnvoll und sollte auch für Kassenpatienten ohne Weiteres möglich sein. Ggf. hilft Ihnen Ihre Kasse bei der Therapeutensuche.
Weitere therapeutische Optionen, die man nach Diagnsoestellung prüfen kann, sind z.B Osteopathie und manuelle Therapie. Hier gibt es Angebote im Kassen und Selbstzahlerbereich.

Was Ihre Bauchbeschwerden betrifft, so scheint aus der Fene zunächst mal korrekt vorgegangen worden zu sein, da Ultraschall, Magen- und Darmspiegelung erfolgt sind. Sollten anhaltend Beschwerden bestehen, so liegt bei der Vorgeschichte die Vermutung nahe, dass die psychische Belastung eine Rolle spielt. Wenn Sie das nicht hinreichend mit Ihrem Hausarzt besprechen können, wäre zu überlegen, ob Sie den Hausarzt wechseln sollten.

Hilft Ihnen das weiter oder haben Sie weitere Fragen?

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie