So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Hallo, bin weiblich 38 Jahre alt und eigentlich (vielleicht

Kundenfrage

Hallo, bin weiblich 38 Jahre alt und eigentlich (vielleicht ein bißchen übergewichtig bei 1,78 - 90 Kg) gesund.
Habe vor 3 Wochen aus heiterem Himmel geschwollene dicke heiße Knöchel, sodaß laufen kaum noch möglich war. Mein Hausarzt hat als erstes Wassertabletten verordnet und großes Blutbild gemacht. Nach 3 Tagen seine Diagnose - akuter Gichtanfall. Also Beine hoch, weiter Wassertabletten dazu Diclofenac und Purinaufnahme durch verändertes Essen verringern. 2 Wochen später : Schwellung zurückgegangen, dafür kirschgroße tastbare feste Kugeln auf beiden Fußgelenken, an Unterschenkeln und Kniebereich. Abendliche Temperaturen zwischen 37,9 - 38,6. Massive Magen Darm Probleme - also Diclofenac abgesetzt - dafür Celebrex - neues Blutbild Harnsäurewerte von 420 - 350 gesunken, aber Entzündungsparameter nur geringfügig verbessert von 74 auf 59 (bis 5 ist wohl normal) Nun ist mein Hausarzt nicht mehr sicher und sagt ich soll zur Notaufnahme fahren und mich aufnehmen lassen. Kann mir jemand einen Tipp geben ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 5 Jahren.
guten tag,
erhoehte crp werte sprechen immer fuer einen infekt im koerper!!
von hier kann ich leider nicht beurteilen, was das fuer knubbel sind.
aber 10- fach erhoehte werte klingen nicht nach nur einem gichtanfall. waren sie beim orthopaeden??
aus der ferne kann ich nur dringend empfehlen eine chirurgische ode orthopaedische notfallambulanz aufzusuchen. bitte jetzt
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich darf mich als Internistin und Rheumatologin einschalten, denn ich vermute eine wesentlich andere Erkrankung, die mit erhöhten Entzündungswerten einher gehen kann. Das sogenannte Erythema nodosum äußert sich durch erhöhte CRP Werte (50 bis 60mg/dl sind noch wenig im Vergleich zu 100 bis 200).

Die Erkrankung ist als Knotenrose im Volksmund bekannt.

Die Knotenrose ist eine druckschmerzhafte, manchmal sogar sehr schmerzhafte akute Entzündung der Subkutis (Unterhautfettgewebe), auch die Wände der feinen Gefäße (Kapillaren) sind betroffen. Es kommt zu einer Bildung von Knötchen unter der Haut, diese ist gerötet bis violett, gelegentlich auch eher gelbgrün. Die Rötungen sind unscharf begrenzt von ca. 1 - 3 cm Durchmesser. Am häufigsten tritt Erythema nodosum an den Unterschenkel im Bereich unmittelbar neben dem Schienbein auf, möglich sind aber Knoten auch in Höhe der Knie oder der Fußgelenke. Manifestationen an anderen Stellen sind selten, beschrieben werden sie am Knie und den Knöcheln, ganz selten an den Armen oder den Gesäßbacken.

Fast immer fühlen sich die Betroffenen krank und haben Fieber.

Sollten sie sich in dem geschilderten Bild finden, dann rate ich ihnen dringend zur weiteren Diagnostik. Eine Sarkoidose kann im schlimmsten Fall dahinter stecken, die sich systemisch an Herz, Niere und vor allem der Lunge niederschlagen kann. Daher sollte schnell eine Diagnose gestellt werden. Gehen sie morgen früh bitte gleich in eine Innere Klinik.

Weitere Fragen beantworte ich ihnen gern. Die geschwollenen Beine und Knöchel sind ein Ausdruck einer möglichen Herzschwäche bei dem Infektgeschehen.

Alles Gute und mit freundlichen Grüßen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie