So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.

weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Hallo, Meine MRT Diagnose der LWS lautet M ige Dehydratationen

Kundenfrage

Hallo,
Meine MRT Diagnose der LWS lautet:
Mäßige Dehydratationen sämtlicher Diski. In sämtlichen Segmenten sind breitflächige Protrusionen zu erkennen, am ausgeprägtesten in den beiden kaudalen Segmenten mit einem dorsoventralen Durchmesser von 5 mm. Der Duralsack wird durch die Protrusionen in Höhe L1/2 bis L 4/5 leicht bis mäßig imprimiert. Eine umschriebene diskogene Nervenwurzelkompression ist nicht zu erkennen. Deutliche Spondylarthrosen vor allen in beiden kaudalen Segmenten mit hypertrophierten Facettengelenken. Die Neuroforamina werden beidseits knöchern mäßig eingeengt, vor allem die Wurzel L5 wird durch die Protrusionen und die hypertrophierten Facettengelenke tangiert und das periartikuläre Fettgewebe deutlicher verdrängt. Eine vollständige Nervenwurzeleinklemmung liegt nicht vor.
Meine Beschwerden:
Ich bin im Alter von 66 Jahren noch aktiver Tennisspieler (Herren 50) und als Trainer mit durchschnittlich 5 Stunden pro Werktag tätig. Seit drei Wochen konnte ich plötzlich kaum noch gehen und stehen. Ein bohrender Schmerz im tiefen Rücken mit Ausstrahlung in den rückseitigen Oberschenkel zum Kniegelenk und in die äußere tiefe Wade mit leichten Taubheitsgefühlen an dem Zeigezeh und der angrenzenden Fußsohle. Morgens nach dem Aufstehen (10 mal wieder hinlegen) kann ich am längsten gehen, bis zu 50 Meter. Wenn ich dann keine Pause mache, bohrt sich der Schmerz immer stärker bis zu einem „Vulkanschmerz“. Dann sind nach langer Erholungspause im Liegen noch 10 m möglich. Das Krankheitsbild hat sich eher verschlimmert und das trotz Arcoxia 120 und seit 6 Tagen Lyrica (von 25mg auf heute 300mg).
Bisherige Behandlungen:
Ärzte: Dehnen, leichtes Renken, Osteopatische Übungen, und jede Menge Spritzen, Anästhetikum, Kortison und andere Medikamente
2 x wöchentlich Krankengymnastik
2 Chinesische Ärzte konnten auch keine Besserung erreichen.
Ich bin verzweifelt und würde über einen Rat sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Jochen Torpus
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Torpus,
Ihre Beschwerden deuten auf eine Nervenwurzelkompression L5 hin, wie auch im MRT beschrieben. Lassen Sie sich in der Neurochiurgie operieren und eine Dekompression der Nervenwurzel durchführen, dann haben Sie gute Chancen, dass die Schmerzen nachlassen. Mit dem Tennisspielen sollten Sie jedoch erst mal längere Zeit pausieren. Ob Sie ganz beschwerdefrei werden, kann Ihnen natürlich niemand garantieren, da Sie außerdem an der gesamten Lendenwirbelsäule degenerative Veränderungen haben.
Offensichtlich ist die Nervenwurzel so ausgeprägt, dass keine konservative Therapie mehr hilft. Sie sollten mit der OP nicht zu lange warten, da es bei zu langer Kompression der Nervenwurzel zu einer Lähmung kommen kann. Die Nervenwurzel L5 versorgt die Fußheber, wenn Sie nicht mehr auf den Hacken laufen können, wäre es höchste Zeit. Nach einer OP sollten Sie eine 3-wöchige stat. Rehabehandlung durchführen lassen.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und viel Glück bei einer evtl. OP.
Wenn die Antwort eine Hilfe war, würde ich mich über eine "Akzeptierung" freuen.
-------------------
Diese Antwort ersetzt nicht die Vorstellung beim Facharzt f. Neurochirurgie oder Orthopädie!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Meine Fußheber funktionieren noch einwandfrei, ich kann noch auf den Hacken gehen, nur unter der Fußsohle im Bereich des Zeigezehs habe ich oftmals ein taubes Gefühl.
Im Internet habe ich viele Hinweise zur Behandlung der Spondylarthrosen gefunden, z. B. MRT-geführte Spritzen direkt in den Spinalkanal, oder Ausfräsungen, damit der Nerv nicht mehr komprimiert wird, oder durch Verdampfung oder Vereisung den schmerzenden Nerv entfernen und auch "Verplattung" oder Verbindung der Wirbel.
Was wird denn bei einer Dekompressions-OP der Nervenwurzel konkret gemacht?
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag Herr Torpus,
Ihre Beschwerden sind das tägliche Brot in einer orthopädischen Praxis , umso erstaunter und erschreckte bin ich, wenn ich lese, dass ein orthopädische Kollege Sie ohne zu kennen gleich in an einen Neurochirurgen zur OP überweisen will. Da wird mir ganz anders.
Also, solange Sie keine Aufälle haben sollte man erstmal ALLES versuchen die Beschwerden ohne Operation in den Griff zu bekommen. UNd damit meine ich vor allem Kraftausfälle. Und da Sie auf Hacken stehen können, scheint es noch zu funktionieren

Nun mal zu dem, was Sie schreiben: Die Beschwerden kommen wohl in der Tat von der L5er Wurzelkompression. Und gerade als ehemaliger Tennisspieler und Trainer kann ich mir vorstellen, dass das kaum geht.
Daher meine Frage: Sind schon mal Spritzen unter CT-Kontrolle an den eingeklemmten Nerv gesetzt worden?
Des weiteren sollte diese merkwürdige Schmerzmedikation abgesetzt werden!!! Wer hat Ihnen diese gegeben?

Lyrica ist ein Teufelszeug mit irre vielen Nebenwirkungen und nur für neuropathische Schmerzen. Arcoxia 120 sollte so hochdosiert nicht lange eingenommen werden.

Umstellung auf Tilidin wäre sinnvoll.

Ja, auch die facettenarthrose kann unter CT-kontrolle angespritzt werden.
Da nicht genau klar ist, ob die Wurzel mehr durch die Vorwölbung (also kein bandscheibenvorfall) oder durch die Facettenarthrose hervorgerufen wird, würde ich auch vom operativen Vergrössern des Wurzelkanales absehen.

Was wird bei der Op genau gemacht? Erstmal muss der Spinalkanal eröffnet werden und im schlimmsten fall ist dann der Weg geebnet für das Postnukleotomiesyndrom, bei dem sich Narbengewebe bilden kann und dann ggf.die gleichen Beshwerden hervorrufen könnte.

FAZIT: Optimierung der oralen Medikamente, Sportkarenz undPRT der L5er Wurzel (CT-gesteuerte Spritzen)


Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, nochmals zu Ihrer Frage. Sie haben nun noch eine 2. Meinung eines Kollegen gelesen, der Ihnen von einer OP abrät und zu einer Inj.-Behandlung mit CT-gesteuerten Spritzen rät. Da Sie geschrieben haben, dass Sie "jede Menge Spritzen" bekommen haben, die nichts genützt haben, bin ich davon ausgegangen, dass die konservative Therapie bereits durchgeführt und erschöpft ist. Dann wäre es bedenklich, wenn trotz starker Medikamente und Cortison die Schmerzen weiterbestehen würden, denn Schmerzen sind immer ein Alarmsignal und wenn sie zu lange anhalten, gibt der Nerv auf und die Lähmung tritt ein. Also, wenn die PRT-Behandlung noch nicht durchgeführt worden ist, dann können Sie das noch versuchen, sollten aber nicht mehr lange mit einer OP warten, wenn es zu keiner Besserung kommt.
Bei einer Nervendekompression wird die Nervenwurzel operativ aufgesucht und von den Strukturen befreit, die den Druck auf den Nerv ausüben, das kann Bandscheibengewebe sein, aber auch eine knöcherne Vorwölbung, z.B. durch arthrotische Veränderungen der Wirbelgelenke.
Zu dem was Sie sonst erwähnt haben: "Verdampfung": Damit könnten Sie die Laser-Verdampfung der Bandscheibe gemeint haben, die ich Ihnen nicht empfehlen kann, da es zu Verbrennungen kommen kann und zu Nervenschäden. Das Problem bei dieser Therapie ist die Kühlung des Lasers und die richtige Dosierung.
"Vereisung" (=Kryotherapie), damit werden die Facettengelenke behandelt (die kleinen Wirbelgelenke). Diese verursachen jedoch nicht Ihre Beschwerden! Diese Therapie ist nur angebracht bei Schmerzen, die von der Wirbelgelenkarthrose ausgehen. Nach meiner Erfahrung sind die Erfolge auch nur von geringer Dauer. Ich halte diese Therapie bei Ihnen nicht für sinnvoll.
"Verplattung der Wirbel" oder "Verbindung der Wirbel": Das kommt nur in Frage, wenn z.B. die gesamte Bandscheibe ausgeräumt wird und die Wirbelverbindung zu instabil wird, z.B. auch bei einem Wirbelgleiten. Es handelt sich um eine größere OP. Wenn nur eine Nervenwurzel dekomprimiert wird (normale Bandscheibenop.) ist diese Verplattung nicht erforderlich.
Ich hoffe Ihnen die Fragen ausreichend beantwortet zu haben.
Wenn dies so ist, wäre es fair, wenn Sie mit "Akzeptieren" honorieren würden.
----------------------
Diese Antwort ersetzt nicht die Untersuchung und Beratung beim niedergelassenen Facharzt am Ort.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre ausführlichen Antworten.
Da ich mit mehreren Medizinern befreundet bin - leider kein Orthopäde dabei - habe ich noch die Empfehlung erhalten, das neue, vielleicht beste Dekompressions-System SpineMED® – auszuprobieren.
Haben Sie Erfahrungen und Meinungen zu SpineMed?
Gibt es noch weitere Möglichkeiten einer konservativen Therapie?

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient,
Nun haben Sie so viel Hilfe bekommen, dann wäre es doch fair die Antwort des Kollegen und/oder meine mit akzeptieren zu honorieren!

Leider haben Sie bisher auch nicht mitgeteilt, ob Sie schon die Spritzen unter CT- Kontrolle erhalten haben.

SpineMED: darüber habe ich beim letzten sueddt. Kongress mit Kolllegen gesprochen!
Eine gute Möglichkeit für den Arzt sein Honorar zu verbessern mit leider nur kurzfristigen Erfolgen -da es nur bei einer sehr geringen anzahl von Patienten wirklich indiziert ist- und der Patient muss es selbst zahlen.


Und bei Ihren Beschwerden ist das ebenso nicht der Fall!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Natürlich werde ich Ihre Antwrten akzeptieren, deshalb habe ich Ihnen bereits vorab gedankt.
Ihre Frage nach einer MRT-geführten Spritze kann ich verneinen, ich habe am Dienstag einen Termin bei dem Neurochirurgen Prof. Hahn in der Sana-Klinik Neustadt.
Nur leider wird mir von diversen Freunden abgeraten, dorthin zu gehen, denn einige Pfleger und Ärzte sollen sich dort mit EHEC infiziert haben.
Für eine weitere kurze Antwort wäre ich Ihnen dankbar.
Ich werde dann auch alles akzeptieren und bedanke XXXXX XXXXX herzlich!
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nun, jetzt sind wir wieder am Anfang!!!
Ich wiederhole mich nochmals. Was wollen Sie bei einem Neurochirurgen, wenn die Motorik in Ordnung ist und Sie noch nicht die PRT Spritzen erhalten haben????

Jeder gewissenhafte Operateur wird Sie heimschicken.

Ausserdem wird die PRT nicht im MRT, sondern im CT durchgeführt und sollte als nächstes angegangen werden.
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung: Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke Ihnen und alle Gute! gern stehe ich für weitere Rückfragen zur Verfügung

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Orthopäde

    Orthopäde

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    1755
    Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthopäde

    Orthopäde

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    1755
    Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/alfneuhaus/2010-6-27_112351_Alf_2kb_pic.jpg Avatar von Alf Neuhaus

    Alf Neuhaus

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    127
    Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    1309
    Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortho5/2012-2-21_9435_AckermannOle.64x64.jpg Avatar von Orthopäde-Duisburg

    Orthopäde-Duisburg

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    773
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Drwebhelp/2012-7-18_0223_Dr.Garcia7.64x64.jpg Avatar von Drwebhelp

    Drwebhelp

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    2001
    20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie