So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2117
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Ich habe einen Gleitwirbel .

Kundenfrage

Ich habe einen Gleitwirbel an der LWS. Deshalb soll diese operativ verschraubt werden. Ich habe aber jetzt im Bekanntenkreis gehört, dass darauf schon manche Patienten ihrr Leben im Rollstuhl zubringen mussten. Was können Sie mir raten?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, ob Sie operiert werden müssen, kann ich von hier aus ohne Kenntnis eines Röntgenbildes nicht entscheiden. Wie weit ist der Lendenwirbel denn abgerutscht? Welche Beschwerden haben Sie? Die Gefahr, dass der Wirbelkörper weiter abrutscht ist nur gegeben, wenn ein starkes Hohlkreuz besteht. Wie war der Krankheitsverlauf denn in den letzten Jahren? Hat sich eine Progression des Wirbelgleitens gezeigt? Wenn die richtige Indikation zur OP auf Grund d. oben Gesagten besteht, sollten Sie sich operieren lassen. Natürlich gibt es in keiner Klinik eine "Garantie" für den Erfolg der OP.
Bei der OP wird mit Schrauben der abgerutschte Wirbel zurückgezogen und mit Längs-Platten verschraubt. Dies ist heutzutage eine gängige Operation. Danach sollten Sie eine 3-wöchige stationäre Reha-Kur antreten, z.B. in der Kiliani-Klinik in Bad Windsheim. Mit einer längeren Nachbehandlungszeit von mehreren Monaten sollten Sie rechnen.
Die Operation sollten Sie nur bei einer Spezialklinik durchführen lassen, die ständig solche Operationen durchführt. Fragen Sie in der Paulinenhilfe, wieviele derartige Operationen der Operateur bereits durchgeführt hat! Mehrere hundert Operationen sollte er schon durchgeführt haben! Lassen Sie keinen Anfänger an Sie heran!
Es gibt auch spezielle Kliniken für Wirbelsäulenchirurgie, z.B. in Langensteinbach u.a., wo Sie gut aufgehoben wären. Adressen finden Sie im Internet. Gerne helfe ich weiter, wenn noch Fragen bestehen. Ansonsten würde ich mich über eine "Akzeptierung" freuen.
Gute Besserung und viel Glück bei einer evtl. OP.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
zunächst einmal folgendes:

Nicht jeder Gleitwirbel muss operiert werden.

Um Ihnen zu helfen, würde mich interessieren, was Sie genau für Beschwerden haben!
Denn ansonsten wäre eine Empfehlung nicht seriös.

Wenn ein Patient nach einer Spondylodese im Rollstuhl landet muss schon wirklich viel schief gelaufen sein. Es kann zu einzelnen Nervenläsionen kommen, aber wenn die OP unterhalb des 1. lendenwirbels ist, kann kaum ein kompletter Querschnitt entstehen, da das Rückenmark nur bis zum 1 LW reicht.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch weitere Fragen? Wenn die Antwort eine Hilfe war, würde ich mich über eine "Akzeptierung" freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie