So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2087
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Ich habe einen Hallux valgus und war vor drei Jahren schon

Kundenfrage

Ich habe einen Hallux valgus und war vor drei Jahren schon mal beim Orthopäden deshalb. der rät von einer Operation ab. Inzwischen werden die Schmerzen aber heftiger und teilweise ist der Fuß geschwollen. Die Beule am Fuß wird auch immer stärker, außerdem beginnt es auch am anderen Fuß. Würde das gerne operieren lassen. Wie muss ich vorgehen? Erst mal zum Orthopäden und dann zum Fußchirurg? Ich bin privat krankenversichert. Zahlt das die Kasse oder handelt es sich um eine ästhetische OP? Und wo operieren? Bin aus NRW...


Bin beruflich viel auf den Beinen...

Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dass ein operativ tätiger Kollege keine OP empfiehlt, klingt schon fast exotisch ... Spaß beiseite: Bei entsprechendem Befund ist die OP praktisch ohne Alternative, denn Schienen und Gymnastik helfen nicht wirklich weiter. Der Eingriff wird zwar meiner Erfahrung nach oft als "harmloser" dargestellt als er ist, aber angesichts Ihrer Beschwerden scheint der Zeitpunkt mehr als erreicht (sofern man das aus der Ferne sagen kann) und nach der OP geht es dann wenigstens auf die Heilung zu und nicht länger auf eine Verschlechterung.
Sie sollten bitte einen zweiten Orthopäden und/oder Fußchirurgen befragen. Lassen Sie sich den Eingriff und den Heilungsverlauf in Ruhe erklären.
Der Eingriff wird in voller Höhe von allen Kassen übernommen.


Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Werde dann noch einen anderen Orthopäden zu Rate ziehen...

Haben Sie eine Empfehlung für ein Krankenhaus in NRW? Köln oder Düsseldorf oder Duisburg oder Krefeld? Habe im Internet viel gefunden, aber wenig Beurteilungen.

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, ich darf Ihnen mal als Orthopäde antworten. Wenn der Arzt die Indikation zu einer OP stellt, wird diese auch von der Krankenkasse bezahlt. Einlagen sind m. E. in jedem Fall zu empfehlen, sowohl vor als auch nach einer OP, außerdem Fußgymnastik! Es gibt mehrere mögliche Operationen bei einem h. valgus, wobei nach Möglichkeit das Großzehengrundgelenk erhalten bleiben soll, sofern es nicht sowieso durch eine schwere Arthrose zerstört ist. Von einer Großzehengrundgelenk-Endoprothese würde ich Ihnen auf jeden Fall abraten, da sich diese wegen der hohen Belastung am Fuß nicht bewährt haben. Oft gibt es nach einer h.valgus-OP Rezidive, da die Beugesehne bei seitlicher Lage die Großzehe wieder in die valgus-Stellung zieht, wenn das bei einer OP nicht berücksichtigt wird. Es ist daher ein erfahrener Fußchirurg erforderlich, der die richtige Indikation für die erfolgversprechendste Therapie stellt.
Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben. Für eine Akzeptierung würde ich mich dann freuen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank. Ich glaube nicht, dass es schon Arthrose ist. Ich bin 46 Jahre alt und stelle halt in letzter Zeit fest, dass es sich verschlimmert. Die Frage ist: Wo finde ich einen Fußchirurg? Und woher weiß ich, dass es gut ist? Es scheinen sich in diesem Segment auch eine Menge "Schönheitschirurgen" zu tummeln. Benötige einen Spezialisten aus dem Bereich Düsseldorf/Köln/Krefeld. Habe im Internet geforscht, kann aus den Beiträge aber nicht die Qualität der einzelnen Ärzte oder Praxen ableiten...

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die richtige Adresse sollte Ihnen eigentlich der behandelnde niedergelassene Orthopäde am Ort empfehlen können. Ich bin aus Süddeutschland und kann Ihnen leider keine Empfehlung geben. Leider gibt es zu wenig Erfahrungsberichte in den Internetforen. Evtl. bekommen Sie entspr. Informationen von den Ärztekammern oder den Krankenkassen, wo Spezialisten sind.
Mit freundlichem Gruß
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2087
Erfahrung: Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das ist eine gute Idee: werde mal meine Krankenkasse fragen. Vielen Dank für Ihre Hilfe, sie hat mich darin bestärkt, meinen Fuß operieren zu lassen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Akzeptierung, helfe bei Bedarf gerne wieder. Wünsche viel Erfolg bei der OP.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
wie der Kollege richtig anführt, wird die Op von jeder und v.a. von der privaten Krankenkasse bezahlt.
In Ihrer Gegend gibt es einen hervorragenden Fußchirurgen, bei dem Sie sich vorstellen sollten. Ihr Orthopäde sollte Sie dorthin vermitteln.

Wenn Sie an der Adresse interessiert sind, lassen Sie es mich wissen. Ansonsten alles Gute.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie