So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Habe mir am Sonntagmittag einen m glichen Muskelfaseriss beim

Kundenfrage

Habe mir am Sonntagmittag einen möglichen Muskelfaseriss beim Tennismatch (Überlastung, da am Tag vorherr schon 5 Stunden spielen müssen (s. 50 Jahre), zunächst gekühlt, dann Wärme, leider aber Schwellung aufgetreten und Schmerzen beim Treppensteigen. Habe seit einem Tag Kompressionsverband gemacht mit Kyttaslabe abends und morgens mit Eispack kühlen.
Leider am 14.05. erstes Tennissaisonspiel, muss ich absagen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, ich möchte mal Ihre Frage versuchen zu beantworten. Ich bin FA für Orthopädie mit der Zusatzbezeichnung Sportmedizin und spiele auch selbst Tennis im Verein. Wenn die Diagnose gesichert ist (orthopädische Untersuchung, Ultraschall), dann sollten Sie das Bein schonen, bandagieren, aber nicht massieren! Die Heilung eines Muskelfaserrisses dauert bis zu 6 Wochen, je nach Ausdehnung und Lebensalter. Ich gehe mal davon aus, dass Sie Schmerzen i.B. der Wadenmuskulatur haben, es sollte jedoch ausgeschlossen werden, dass es sich um einen Riß der Achillessehne handelt, diese müsste operiert werden. Sie können das feststellen, wenn Sie eine deutliche Dellenbildung i.B. der Achillessehne tasten und nicht mehr auf der Zehenspitze gehen können.
Ich fürchte, dass Sie leider am 14.5. auf das Tennisspiel verzichten müssen. Es tut mir leid, wenn ich Ihnen nichts schöneres versprechen kann. Gute Besserung.
----------------------------
Diese Antwort ersetzt nicht den Besuch bei einem Orthopäden am Ort. Wenn die Antwort eine Hilfe war, wäre es nett, wenn Sie mit "Akzeptieren" honorieren würden. Gerne helfe ich weiter, wenn noch offenen Fragen bestehen. Auch nach der Akzeptierung können Sie noch Fragen zum Thema stellen, ohne erneut akzeptieren zu müssen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben die Antwort angesehen, jedoch nicht mit "Akzeptieren" honoriert. Haben Sie noch Fragen, die ich gerne beantworten werde? Wenn nicht, würde ich mich freuen, wenn Sie meine Bemühung mit Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
Sie haben die Antwort des Kollegen nicht honoriert und ich kann mir denken warum!

1. Ein vermeintlicher Muskelfaserriss kann auch einen Zerrung sein. Letztere ist eine Muskelverletzung auf etwas niedrigerem Niveau. Die Unterscheidung sollte der Orthopäde durchführen.

2. Die Bandagierung des Muskels ist nicht von nöten und eh rutscht diese oft herunter. Wichtig ist eine Kühlung für 5 Tage, damit der Erguss/Schwellung möglichst gering gehalten wird
Anschliessend ist Wärme von nöten, damit die Durchblutung gesteigert wird und die Reparationsvorgänge beschleunigt werden können

3. Die Beschwerden werden nächste Woche schon deutlich besser werden und sind in der Regel nach 2-3 Wochen (Ohne Sport) nahezu verschwunden! Keine 6 Wochen!!!

4. Beschleunigt werden kann die Heilung auch durch eine Reizstromtherapie und die Infiltration mit einem Actovegin beschleunigt werden. Letzteres ist auf der Dopingliste, wird aber zur Heilung eben solcher Verletzungen eingesetzt. Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäde darüber, da man wirklich über den Nutzen diskutieren kann.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es tut mir leid, wenn Sie der Kollege durch teils gegenteilige Meinung nun verunsichert hat.
1.) Auch wenn es sich um eine Zerrung handeln sollte, dürfte es Ihnen kaum möglich sein, in 10 Tagen Tennis zu spielen. Ob es sich um eine Zerrung handelt oder einen Muskelriß kann man am besten durch eine Ultraschalluntersuchung differenzieren (hatte ich schon erwähnt).

2.) Wenn Sie die Bandagierung mit einer Haftelast-Binde vornehmen und den sog. Kornährenverband anwenden (Zickzackwickelung), rutscht dieser auch nicht ab, sondern reduziert die Schwellung und lindert die Schmerzen.

3.) Erfahrungsgemäß dauern die Muskelschmerzen eher länger als 3 Wochen, 3 Wochen sind das Mindestmaß! Bei einem richtigen Muskelfaserriß können Sie nach 3 Wochen noch keinen Tennissport betreiben.

4.) Von einer Reizstrombehandlung halte ich bei einem Muskelfaserriß nichts, den Muskel sollte man in Ruhe vernarben lassen, unnötige Manipulationen sind nicht angebracht, insb. auch keine Massagen wegen der drohenden Sklerosierung.

Gute Besserung. Wenn die Antwort eine Hilfe war, würde ich mich freuen, wenn Sie mit "Akzeptieren" honorieren würden.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
" Der Kollege verunsichert nicht, sondern als Kaderarzt und früher Leistungssportler spricht er aus Erfahrung!"