So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Ich habe seit 6 Wochen starke Schmerzen im Bereich Iliosakral-Gelenk-

Kundenfrage

Ich habe seit 6 Wochen starke Schmerzen im Bereich Iliosakral-Gelenk- linke Po-Backe.
Ich war bei einem Othopäden, selbiger hat mir in Bauchlage kräftig in diesem Bereich
Druck (mit den Händen) ausgeübt, dabei hat's leicht "gekracht" - -er hat gefragt ob ich
das "gehört" hätte, was ich bestätigte, es wurde auch geröntgt, habe eine CD in den
Händen, es waren aber keine weiteren Auffälligkeiten zu erkennen. - - Seit diesm "Eingriff"
wurden die Schmerzen stärker (Eingriff am 11.03.) . In der vergangenen Woche bekam ich
nochmals einen Termin, jetzt war eine Ärztin da welche leichte "Renkungen" vornahm und
dann eine Kortisonspritze setzte, das linke Bein wurde gefühllos, ich konnte nicht auf dem
Bein stehen, nach ca. 1 Stunde kam wieder "Leben" ins Bein. Ich nehme ein : Diclo-dispers, Voltaren- Resinat, Metamizol HEXAL 500-Tropfen - - -die Schmerzen bleiben,
wenn auch leicht gedämpft. Was soll ich tun ?? (Weiblich , 81 Lenze, jedoch "fit")
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
wurde vor dem Eingriff und Einrenken geröngt??
In Ihrem Alter sind die Knochen nicht mehr so fest und da muss mit dem "Einrenken" sehr vorsichtig umgegangen werden. Gerade wenn es schlechter wurde, empfiehlt sich ein erneutes Röntgenbild. Ich selber habe nach auswärtiger Chirotherapie mal 2 Lendenwirbelbrüche diagnostizieren können.

ES wäre vielleicht sinnvoll, wenn keine ISG Blockierung mehr vorliegt, ein MRT der LWS anfertigen zu lassen. Denn oft verbirgt sich hinter dem Poschmerz ein Bandscheibenvorfall bei L5/S1.

FAZIT: Bitte ein MRT der LWS anfertigen lassen und dabei den Bandschiebenvorfall und eine LWK Fraktur ausschliessen lassen.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

ich bin mir der Antwort n i c h t zufrieden. -

In meiner Anfrage teilte ich Ihnen bereits mit daß geröntgt wurde und keine Auffälligkeiten zu erkennen waren, ergo war Ihr Hinweis darauf nicht mehr nötig.-

Ich hatte bessere Vorschläge erwartet ! -- Somit wäre eine weitere Anfrage m.E.

ebenfalls n i c h t erfolgreich. - Danke !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie