So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

seit einigen Wochen habe ich Schmerzen im rechten Knie neben

Kundenfrage

seit einigen Wochen habe ich Schmerzen im rechten Knie neben der Kniescheibe innenseitig die Schmerzen sind bei jeder Bewegung spuerbar, ob mit oder ohne Belastung.Ich habe am rechten Bein eine Schuherhoehung von 1cm.Ich habe mal 2 wochen lang schuhe ohne erhoehung getragen und so sind diese Schmerzen eingeschlichen. besonders Schwierig ist es bei angewinkeltem Knie zu Belasten das ist dann sehr Schmerzhaft. beim Abtasten habe ich schmerzen also bei druck auf die stelle innenbein neben Kniescheibe. ich wuerde mich gerne wieder fuer meinen Berlin Marathon vorbereiten kann aber seit Wochen und Monaten kein Lauftraining machen. seit 1 Jahr mache ich 4x die Woche Karate fuer jeweils 2 Stunden ,noch beim Aufwaermen spuere ich die Schmerzen ,jedoch sind die mit Bandage, waehrend des Trainings weg!! Aber nacher wieder da...! ich bin 50 und schon immer Sportlich gewesen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
die Schmerzen sprechen doch sehr für einen medialen Knorpelschaden der Kniescheibe, zumal sich die Schmerzen bei Beugung und Belastung des Kniegelenks verstärken. Dabei erhöht sich nämlich der Pressandruck der Kniescheibe. Lassen Sie bitte beim Orthopäden eine Tangential-Röntgenaufnahme der Kniescheibe vornehmen und eine Kernspintomografie des Kniegelenks veranlassen, auf der sowohl der Meniskus als auch der Gelenkknorpel beurteilt werden kann. (bitte nicht verwechseln mit einem CT, das ich wegen der Strahlenbelastung und der geringeren Auflösung nicht empfehle!)
Falls ich mit meiner Vermutung recht habe, empfehle ich Ihnen eine wöchentliche Inj.-Behandlung in das Kniegelenk unter sterilen Kautelen mit Hyaluronsäure, z.B. 5 ml Ostenil, insgesamt 5x. Damit habe ich in der Vergangenheit gute Ergebnisse erzielt. Den Sport sollten Sie vorübergehend leider reduzieren, um dem Knorpel Gelegenheit zur Regeneration zu geben. Bewegen ohne Belastung ist die Devise, z.B. Fahrradfahren und Schwimmen. Ob operative Maßnahmen (lat. Release, OP nach Viernstein, Versetzung des Patellasehnenansatzes nach distal, OP nach Bandi) in Frage kommen, hängt von der Schwere des Befundes ab.
Gute Besserung.
Gerne helfe ich weiter, wenn noch Frragen bestehen, ansonsten nicht vergessen mit "Akzeptieren" zu honorieren, danke.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
anscheinen hat Ihnnen etwas nicht gefallen. Das kann ich verstehen.
Denn anhand Ihrer Angaben kann man nicht gleich eine Diagnose stellen und dann noch bei Verdacht auf einen inneren Knorpelverschleiss ein lat. release oder Patallaansatzverlagerung vorschlagen. Das würde Ihre Beschwerde massiv verschlimmern.

In einem hat der Kollege recht. Bitte lassen Sie ein MRT des Kniegelenkes durchführen.
Schmerzen innen (medial) der Kniescheibe können mehrere Ursachen haben.
1. Reizung einer innen verlaufenden Falte (Lig. patellofemorale)
2. eine Knorpelreizung oder Verschleiss
3. auch eine Innenmeniskusreizung(-ruptur)

Dafür reicht kein Röntgenbild und als Operateur bitte ich sie ein MRT durchführen zu lassen. gern helfe ich dann weiter.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch Fragen, die ich gerne beantworten werde? Wenn nicht, wäre es fair, wenn Sie mit "Akzeptieren" honorieren würden.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend, wieso haben Sie meine Hilfeleistung nicht honoriert?