So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

vor 2 jahren hatte ich eine op, bandscheibenschaden, versteifung

Kundenfrage

vor 2 jahren hatte ich eine op, bandscheibenvorfall,( ein eingeklemmter nerv verursacht ein kribbeln und lähmungserscheinungen im linken schienbein. auch nach der op wieder aufgetreten, häufig keine kraft im linken bein ) versteifung 3/4 lendenwirbel. laut röntgenbildern, vor 1 jahr, alles ok. habe aber immer noch sehr starke schmerzen, muskelverhärtungen, verspannungen, ein brennen vorallem in der unteren hälfte des rückens auch schmerzen am knochen... kann es sein, dass ich auf die schrauben und platten reagiere und diese besser entfernen lasse? kann eine andere erkrankung an den schmerzen schuld sein? (krebs...)
habe viele verschiedene schmerzmittel vom hausarzt erhalten, keines hilft!
habe in 10 tagen einen termin beim operateur,
freundl.grüsse, monica gubser
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag Frau Gubser,
wenn ich es richtig verstanden habe, dann haben Sie immer noch Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, aber die Beine sind schmerzfrei. Nun stellt sich die Frage, ob Ihre Schmerzen den gleichen Charakter wie vor der Operation haben oder doch anders sind. Können Sie mir das beschreiben?
ich würde folgendes empfehlen:
1. Neurologisches Konsil zur Abklärung der immer wieder auftretenden Beinschwäche. Gibt es im EMG vielleicht eine Veränderung der Nervenleitgeschwindigkeit?
2.Veränderung der Schmerztherapie: Was haben sie bisher für Medikamente bekommen
3. Röntgenkontrolle mit Funktionsaufnahmen, um darzustellen, ob schon Folgesegmente betroffen sind. Dies ist aber oft erst nach 5-10 Jahren der Fall
4. Abklärung des implantierten Metalls (jedoch eigentlich meistens Titan) , wenn nicht dann Abklärung einer Nickelallergie

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
danke XXXXX XXXXX antwort!
folgendes: das linke bein ist nicht schmerzfrei! kribbeln, manchmal auch ähnlich wie elektrische schläge, die sehr schmerzhaft sind..
rücken: die schmerzen sind anders! muskelverspannung/verhärtung, mittlerweile habe ich das gefühl, dass eben auch die wirbelsäule und der beckenknochen schmerzen, es zieht ins gesäss hinunter.
vor der op spürte ich die vorstehende bandscheibe nicht, man hats beim mri entdeckt und eben wegen der schmerzen im bein! habe kurz nach der op mit physio begonnen, als man mich an die geräte schickte, bemerkte ich ein spannen in der unteren rückenmuskulatur! diese verspannungen konnte weder durch massagen noch durch akupunktur gelöst werden...
all die medikamente die ich einnahm, erinnere mich nicht an die namen, kann jeweils nur bestätigen oder verneinen,welches medikament es war... vor kurzem erhielt ich Ecofenac 50. Es waren immer medikamente, die die muskeln entspannen sollten, ua auch valium... ich habe schon ärzte gefragt, ob man mir nicht eine betäubungsspritze machen könnte, damit ich wenigsten für 1-2 h schmerzfrei wäre, dies wurde abgelehnt. so viel ich weiss, handelt es sich beim implantat ( 4 schrauben, 2 platten ) um titan...
ich weiss einfach nicht mehr weiter denn es kann doch nicht sein, dass man 2 jahre nach einer op keine stunde schmerzfrei war... es ist häufig so, das ich morgens nach dem aufstehen, eine gewisse linderung verspüre, aber kaum auf den beinen, fängt es wieder an. die meinugn des letzten therapeuten: " es ist ein teufelskreis, die rückenübungen sollten gemacht werden, um die muskulatur aufzubauen, dadurch wird der schmerz aber mehr, somit mache ich die übungen nicht, oder ungenügend, weil die schmerzen einfach zu gross sind....
vielen dank, XXXXX XXXXX mir auch hierauf antworten können....
monica gubser

ps. die schmerzen können nicht anderswo herkommen? entzündung irgendwo im rücken oder was auch immer? sie verstehen sicher, dass ich einfach nur angst habe! ich bin 55 und ein wrack, kann nie schmerzfrei dspazieren gehen, hausarbeit nur unter schmerzen, längeres stehen oder sitzen ( ich bin lehrerin) ist unerträglich....
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider haben Sie bisher nicht mit akzeptieren honoriert.
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag Frau Gubser,
wenn ich es richtig verstanden habe, dann haben Sie immer noch Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, aber die Beine sind schmerzfrei. Nun stellt sich die Frage, ob Ihre Schmerzen den gleichen Charakter wie vor der Operation haben oder doch anders sind. Können Sie mir das beschreiben?


ich habe auf ihre frage geantwortet, und bin auch bereit das honorar zu bezahlen... verstehe ich das richtig, dass dies nur für die 1.antwort gilt?
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, das gilt für alles hier.
Danke Ihnen.

Sind die Schmerzen im Bein oder in der LWS schlimmer?
ES sollte nochmals ein MRT und die o.g Röntgendiagnostik erfolgen.
Des weiteren sollten Sie mal eine 2tMeinung einholen, wenn die Diagnostik gelaufen ist.
Wo Wohnen Sie denn?

Gerade bei nur einer Ein-Etagen Spondylodese ist es schon verwunderlich, das Sie so leiden.
Daher muss dem auf den Grund gegangen werden.
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich beantworte gerne ihre weitere frage, aber ich verstehe nicht, warum ich "bonus zahlen" soll?

schmerzen im rücken sind viel viel schlimmer!
das mit dem bein, naja, damit kann ich bestimmt leben, aber nicht mit den schmerzen im rücken... das ist zt unerträglich
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, Sie müssen keine Bonus zahlen. Sie können, wenn sie es mögen.
Ok, dann lassen Sie nun wirklich die Funktionsaufnahmen durchführen.
Früher erfolgte eine Myelographie mit Funktionsaufnahme um zu beurteilen, ob sich noch Wurzeleinengungen und Instabilitäten finden. Instabilität im Sinne einer vermehrten beweglichkeit zwischen den Wirbelkörpern.
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für ihre bemühungen... wenn ich mich nach dem besuch beim orthopäden wieder bei just answer elde, gelnage ich dann an sie, oder muss ich wieder von vorne beginnen, mit den erklärungen?
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.