So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Guten Tag, ich leide seit nunmehr 6 Wochen unter starken Schmerzen

Kundenfrage

Guten Tag, ich leide seit nunmehr 6 Wochen unter starken Schmerzen im rechten Bein, beginnend in der Region Sitzbein bis in die Fußspitzen. Röntgen- und MRT-Aufnahmen zeigen längst bekannte Deformierungen der Wirbelsäule, im Speziellen des Lendenwirbels auf. Mein Hausarzt und mein Kardiologe tippen bei den Schmerzen auf den Ischias-Nerv. Starke Schmerzmittel wie Ibuprofen und Palladon zeigen keine große Wirkung. Was kann ich nun noch unternehmen, um ebenso schnell schmerzfrei zu werden, wie auch die Schmerzen ganz spontan und ohne Vorwarnung aufgetreten sind.
Ich wäre dankbar für einen helfenden Rat und verbleibe
mit freundlichem Gruß
Dipl.-Ing. Klaus Fehrmann
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend Herr Fehrmann,
das kann mehrere Ursachen haben, aber Sie müssen sich bei einem Orthopäden vorstellen. Denn mit wird ganz anders, wenn ich lese, dass ein MRT der LWS durchgeführt wurde und der HA und Kardiologe tippen nur auf etwas!!!!!! Das MRT muss doch klar zeigen, ob es z. B. folgendes ist:

1. Bandscheibenvorfall: Ihre Beschwerden klingen sehr nach diesem Verdacht. Der BSV kann auf einen Nerv drücken und Schmerzen bis in das versorgungsgebiet des Nerven. Daher müssen Sie daraufhin untersucht und beurteilt werden, ob Ihre Beschwerden zu dem BSV passen.
Therapeutisch wäre hier an Spritzen mit Kortison an den eingeengten Nerv -unter CT-Kontrolle-, sanfte Krankengymnastik, ausreichende Schmerztherapie und physikalische Therapie

2. Blockade des Kreuzdarmbeingelenkes: Ist dieses Gelenk -seitlich der Wirbelsäule- blockiert kann es die gleichen Beschwerden wie ein Bandscheibenvorfall machen. Jedoch ist dies durch eine gründliche Untersuchung und radiologischer Diagnostik herauszufinden.
Therapeutisch kann der Orthopäde versuchen das einzurenken und ggf. ist noch die Verordnung von Manueller Therapie notwendig. Osteopathie wäre klasse.

3. Beinlängen vergleichen und Fußdeformitäten abklären.

Sie sehen, es kommen einige Ursachen in Frage

Fazit: Bitte den o.g. Orthopäden aufsuchen, damit es Ihnen endlich besser geht.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "
akzeptieren" honorieren