So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2117
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

habe enorme Schmerzen vom Ichschias ausgehend in den Oberschenkel,

Kundenfrage

habe enorme Schmerzen vom Ichschias ausgehend in den Oberschenkel, dann über´s Knie in den Unterschenkel bis zum Knöchel. Es wurde durch MRT schon ein Bandscheibenvorfall 45- diagnostiziertm. Bin nun in einer Schmerzthterapei mit vielen Tabletten. Ich nahem aber an ´, daß es sich um ei´ne gravierende Wurzelkompression handelt,. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
bei Ihnen wurde ein Bandscheibenvorfall L4/5 festgestellt, der durch die Nervenwurzelkompression Schmerzen im Ischias verursacht. Der Ischiasnerv sezt sich aus 3 Nervenwurzeln zusammen.
Wenn die konservative Therapie mit Schmerzmitteln, Krankengymnastik, Stufenbettlagerung und Physiotherapie keine Besserung gebracht hat, hilft nur noch die Bandscheibenop. mit Dekompression der entspr. Nervenwurzel.
Eine Möglichkeit wäre noch PRT: periradikuläre Therapie unter CT-Kontrolle mit Spritzen mit etwas Cortison direkt an die Nervenwurzel und den Bandscheibenvorfall, was von den Radiologen durchgeführt wird. Die Überweisung zum Radiologen sollte vom behandelnden Orthopäden durchgeführt werden, die Behandlung wird von der Krankenkasse übernommen.

Gute Besserung

Gerne helfe ich weiter, wenn noch Fragen bestehen.
Ansonsten nicht vergessen mit "Akzeptieren" zu honorieren.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
Sie sollten das Problem noch intensiver angehen.
Bei dem Bandscheibenvorfall drückt Bandscheibengewebe auf den Nerv und kann diesen, wenn der Druck lang und stark genug war , zu einem Untergang von Nervenfasern führen. Dann wären die Schmerzen Ihr geringstes Übel, sondern es könnten auch Taubheit und Lähmungen der versorgten Muskulatur auftreten.

Daher führen wir bei unseren Patienten folgendes durch

1. Adäquate Schmerztherapie, dass die Schmerzen weniger und erträglich werden, was zu einer Rduktion der Muskelverspannung führt und wieder weniger Schmerzen zur Folge hat
2. vorsichtige Krankengymnastik und ggf. Schlingentisch
3. Sehr effektiv sind die periradikulären Spritzen (PRT), wo unter computertomographischer Kontrolle an den eingeklemmenten Nerv ein Lokalanästhetikum mit Kortison gespritzt wird. Darunter schwillt die Nervenwurzel ab und der BSV kann vernarben. Dies wird in der Regel durch Radiologen oder wie bei uns auch durch Orthopäden durchgeführt. Sprechen Sie mit dem Orthopäden

Unter 1-3 werden die meisten Patienten rasch beschwerdefrei.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weiteren Fragen haben, wäre es fair, wenn Sie mit "Akzeptieren" honorieren würden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie