So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

habe seit der 5. krankenmassage (Ischias) ziehen von der linken

Kundenfrage

habe seit der 5. krankenmassage (Ischias) ziehen von der linken pobacke bis in den fuß. mein hausarzt verordnete mir voltaren resinat (2x) und novominsulfon (4x30 Tropfen).Ich fühle mich benebelt, die Schmerzen sind fast gleich. Wenn ich spazieren gehe, habe ich nach ca. 15 Min. keine Probleme, aber sobald ich zur Ruhe komme, wird das Ziehen immer Schlimmer. Soll ich mich vom Orthopäden röntgen lassen oder was kann ich tun lassen. Kann es auch was anderes sein? Hatte 2009 bösartigen Eierstockkrebs. Probleme mit dem Ischias habe ich seit Juli 2010, aber nicht soooo. Ach, eine Kortisonspritze zeigt keinerlei Wirkung.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

Schmerzen im Ischias bedeuten, dass der Nerv oder einer der Nervenwurzeln, aus denen sich der Ischiasnerv zusammensetzt Druck (Kompression) erhalten, entweder durch einen Bandscheibenvorfall, knöcherne Vorsprünge oder muskuläre Verspannungen. Wenn Krankengymnastik keine Besserung gebracht hat, sollte eine orthopädische Untersuchung, eine Röntgenkontrolle der LWS und eine Kernspintomografie der LWS erfolgen. Das Ergebnis bestimmt dann das weitere Vorgehen (z.B. Injektionen, Extensionen, Mikrowellenbestrahlungen, OP...). Schon in Anbetracht auf Ihre Krankheitsvorgeschichte würde ich dieses Vorgehen empfehlen. Also suchen Sie sobald wie möglich einen Orthopäden auf.

Alles Gute

Falls noch Fragen bestehen, helfe ich gerne weiter,ansonsten nicht vergessen mit "Akzeptieren" zu honorieren.

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

da sträuben sich mir die Haare. Wieder probiert der Hausarzt mit irgendwelchen Pillen am Patienten, statt diesen in fachärztliche Behandlung zu geben. Das kostet dem Patienten Zeit und den Kassen Millionen.

Nun aber zu Ihren Problemen:

Bitte suchen Sie bald einen Orthopäden auf!!!!!!!

Was Sie genau haben, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber es kommen mehrere Ursachen in Frage. Sie sollten sich bei einem Orthopäden mit der Zusatzausbildung Chirotherapie und/oder Osteopathie vorstellen.

1. Bandscheibenvorfall: Ihre Beschwerden klingen sehr nach diesem Verdacht. Der BSV kann auf einen Nerv drücken und Schmerzen bis in dem versorgungsgebiet des Nerven. Daher müssen Sie daraufhin untersucht und beurteilt werden, ob Ihre Beschwerden zu dem BSV passen. Wenn der Schmerz richtig durch das Gesäss geht und Sie nicht gut sitzen können, passt es zu einem Vorfall bei L5/S1
Therapeutisch wäre hier an Spritzen mit Kortison an den eingeengten Nerv -unter CT-Kontrolle-, sanfte Krankengymnastik, ausreichende Schmerztherapie und physikalische Therapie

2. Blockade des Kreuzdarmbeingelenkes: Ist dieses Gelenk -seitlich der Wirbelsäule- blockiert kann es die gleichen Beschwerden wie ein Bandscheibenvorfall machen. Jedoch ist dies durch eine gründliche Untersuchung und radiologischer Diagnostik herauszufinden.
Therapeutisch kann der Orthopäde versuchen das einzurenken und ggf. ist noch die Verordnung von Manueller Therapie notwendig. Osteopathie wäre klasse.

3. Selten: Eine Reizung des Schleimbeutels an der Hüft oder eine Problematik am Tractus iliotibialis.
Therapeutisch lokale kühlen, Dehnungen und ggf. Verordnung von Segmentmassage

4. Beinlängen vergleichen und Fußdeformitäten abklären.

Sie sehen, es kommen einige Ursachen in Frage

Fazit: Bitte den o.g. Orthopäden aufsuchen, damit es Ihnen endlich besser geht. Ich denke es ist ein MRT notwendig. Und dies bitte rasch. Wichtig: Prüfen Sie bitte, ob Sie ohne Probleme den Hacken- und Zehenstand durchführen können.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
guten abend, leider haben sie die muehe nicht mit akzeptieren honoriert! darf ich fragen wieso?
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Herr Kollege "weborthopaede",

 

leider zeigt die Erfahrung, dass Ratsuchende bei mehreren konkurrierenden Antworten niemandem den Zuschlag geben!

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
GUten Abend,
wieso haben Sie weder die Leistung vom Kollegen noch von mir honoriert?
Die eine oder andere Leistung gehört honoriert, wenn die Info zufriedenstellend war.