So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe im august letzten jahres eine titan

Kundenfrage

Guten Morgen,

ich habe im august letzten jahres eine titan knie tep eingesetzt bekommen..... von anfang an schmerzen...reha ebenfalls keine besserung, schmerzhafte beugung bei knapp90 grad... ständiges spannungsgefühl, ruheschmerz,belastungsschmerz...... klinik sagt tep sitzt super..... ständig leicht erhöhter CRP, Leukos, BSG..(leukos steigen weiter).... nun ist ein knochenszitni gelaufen wo mir mitgeteilt wurde das rund um die prothese eine entzündung sitzt... ist ein ausbau der tep sinnvoll oder sollte man abwarten....muss dazu erwähnen das ich am linken bein eine kniearthrodese habe nach osteitis.....
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

eines mal vorweg: Wen das CRP nicht innerhalb von 4 Wochen nach der Knie-TEP wieder normwertig ist, dann stimmt etwas nicht!!!!! Leukos und BSG sind nicht entscheidend.

Ebenso die ständigen Schmerzen. Das alles klingt nach einem LOW Grade Infekt.

Ehrlicherweise muss ich ich Ihnen mitteilen, dass diese auf einen Wechsel hinausläuft, da die Infektion immer weiter vor sich hermuckert.
Und alle aehnlichen Fälle, die ich kenne, wurde irgendwann revidiert. Es musste die Knie TEP ausgebaut werden und nach 3 Monaten erfolgte der Wiedereinbau.

eine Szinti kann erst nach einem Jahr klären, ob eine Lockerung vorliegt.

Wichtig ist auch vor einem Wechsel, dass eine Punktion erfolgt und das Punktat eine Woche bebrütet wird.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
guten tag, leider haben sie nicht mit akzeptieren honoriert, obwohl sie mein hilfe gelesen und in anspruch genommen haben!!!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie