So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Ich habe vor knapp 2 Wochen eine Schultereckgelenkssprengung

Kundenfrage

Ich habe vor knapp 2 Wochen eine Schultereckgelenkssprengung (Tossy 3) erlitten. OP oder konservative Behandlung jeweils mit Physiotherapie - was sind die Entscheidungskriterien für das eine oder andere?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
als Operateur kann ich Ihnen nur raten einen Unfallchirurgen vor Ort aufzusuchen, damit diese Sie operieren kann.
Stadiu I-II würde ich bei mir selber nicht operieren lassen, jedoch bei nicht erfolgter Operation bei Stadium III droht eine Arthrose des Schultereckgelenkes. Ein MRT ist nicht zwingend notwendig.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe gehört, dass die Gefahr eines Rezidivs nach der OP recht groß ist und sich das Schlüsselbein wieder vom Eckgelenk löst
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
NUn, das habe ich noch nicht gesehen, aber denkbar ist alles.

WIr haben immer eine Hakenplatte eingesetzt, die nach 3 Monaten enfernt wurde.
Mit intensiver Krankengymnastik sollte auch die Beweglichkeit erhalten bleiben

viel Glück