So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Sehr geehrte DAmen und Herren,ich habe mir bei einem Treppensturz

Kundenfrage

Sehr geehrte DAmen und Herren,ich habe mir bei einem Treppensturz die Schulter verletzt?
Die Schulter wurde Operiert .Es wurde ein Lamrumabriss festgestellt. Meine Frage ist nun,
muss eine Auskugelung stattgefunden haben? Dies war bei mir nicht der Fall.Gl eich-
zeitig interessiert mich, ob man bei einem MRT diese Verletzung (Lambrumabriss)
und die Auskugelung sehen muss.?!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

das Labrum (Gelenklippe) ist bei manchen Patienten sehr dünn oder gar nicht angelegt.
Des weiteren findet sich immer wieder bei Patienten ein Einriss ohne bekannte Verletzung. Das labrum wird spröde im Laufe des Lebens und kann bei bestimmten Bewegungen schon mal spontan einreissen.

Also ja, auch ohne Auskugelung.

Ja, der Labrumriss kann, aber muss nicht im MRT erkannt werden. Das MRT ist nicht so genau wie die Arthroskopie. Daher gibt es immer wieder mal falsch positive und falsch negative Befunde.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider reicht mir die Antwort nicht aus.Operativ folgendes festgestellt: Starke akute Synovialitis-Tewilsynovektomie mit Shaver, Lambrumablösung zwischwen 12-3 Uhr. Was heißt, das? Da ich Ansprüche an die Unfallkasse geltend mache. Sie behaupten, das durch einen Sturz eine Auskugelung, Ausrenkung sein müßte. Ich bin die Treppe nach oben gestolpert und habe mich mit der rechten Hand abgefangen, dabei zog ich mir die oben genannte Verletzung zu. Der Hergang des Unfalles entspricht nicht dem Verlezungen überein ( es muss so die Auffassung eine Verrenkung stattgefunden haben). Was meinen Sie dazu? Habe vor dem Unfall keine Beschwerden an der Schulter gehabt!
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider haben Sie bisher nicht akzeptiert und es kommt hier schon mal gern vor, dass jemand die Leistung nicht honorieren mag.

Ich habe nicht behauptet, dass ein Sturz eine Luxation des Schultergelenkes zur Folge hat. Wie könnte ich auch. Dann müsste jeder Sturz das zu Folge haben.

Wenn Sie das geltend machen wollen, dann muss ich wissen, ist das Labrum wieder fixiert worden und ist im OP Bericht von einer frischen Ablösung die Sprache?

Und Verrenkung in der Schulter spüren Sie, oder besser, das macht Höllenschmerzen und muss wieder eingerenkt werden.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mit AKZEPTIEREN honorieren
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben nicht mit Akzeptieren meine Leistung honoriert
Wieso? ISt es fair eine Leistung zu erfragen und nicht zu entlohnen?
Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie