So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Guten Tag, meine Tochter 7 Jahre leidet unter Nackenschmerzen

Kundenfrage

Guten Tag, meine Tochter 7 Jahre leidet unter Nackenschmerzen seit ca. 3 Jahren. Nicht durchgehend, aber je nach sportl.Anstrengung mal mehr und mal weniger. Vor ca. 1 jahr waren wir in einer orthopädischen Klinik, da wurde sie geröntgt im halswirbelbereich, man konnte aber nichts feststellen, außer Verspannungen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Schmerzen auch nicht akut. Danach haben wir eine Osteopathin aufgesucht, die feststellte, dass der 3 Halswirbel verdreht war. Seit dem sind wir immer wieder dort und lassen durch eine Dorn-Breuß Massage es wieder richten. Leider werden die Abstände kürzer und die Schmerzen treten seit ca. einem halben Jahr wieder häufig auf. Meine Tochter ist sportl. aktiv, sie schwimmt und geht zum tennis.
Was können wir tun, damit die Schmerzen dauerhaft behoben werden und gibt es eine Sportart, die die Muskeln im Nackenbereich stärken? MfG N.Kieck
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

wenn ich mir Ihre Schilderung vergegenwärtige, dann komme ich zu folgender Wertung:
Die Nackenschmerzen sind muskulärer Natur. Es ist aber nicht so, dass hier eine Stärkung der Muskulatur nötig wäre, denn sowohl Tennis, als auch Schwimmen, insbesondere Brustschwimmen stärkt und trainiert die Nackenmuskeln. Allerdings wird beim Tennisspielen die Muskulatur im Bereich Arm/Schulter/Hals sehr einseitig belastet, wobei die Halsmuskulatur gegenüber der Schlaghand besonders beansprucht wird.

Ich würde daher dafür Sorge tragen, dass Ihre Tochter gegensinnige Ausgleichsbewegungen immer nach dem Tennis durchführt. Dies funktioniert so, dass sie den Schläger in die Gegenhand nimmt und ca. 10 Bälle vom Bewegungsablauf her
(o. Ball) simmuliert. Hierdurch kommt es zur Harmonisierung des Muskelspiels und eine
Verkrampfung/Verspannung kann sich lösen.

Das Schwimmen sollte sie mit Kraulbewegungen abschließen.

Zudem ein Tip für die Osteopathin:
nach Triggerpunkten im Bereich des M.Pectoralis suchen und mit Querfriktion lösen; dies führt zur Entspannung der oberen Rücken- und der Halsmuskulatur.

Alles Gute Ihnen und schnelle Hilfe Ihrer Tochter wünschend
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
ich denke Sie sollten aufpassen, dass nicht ständig an den Wirbel gedreht werden, da häufiges mobilisieren bei hypermobilen Patienten kontraproduktiv ist.

Anders ausgedrückt, kein Einrenken bei sehr beweglichen Patienten, da es immer leichter und schneller zu Blockierungen kommt und somit der Teufelskreislauf beginnt!!!!

Ich denke, Sie sollten einen Arzt (Orthopäden) und Osteopathen in einer Person aufsuchen. Ich kenne keinen Osteoapth, der eine Dorn Therapie einsetzt. Das widerstrebt mir auch sehr.

Rückenschwimmen und Kraul ist eigentlich eine gute Sportart. Brustschwimmen hingegen bei den Beschwerden zu vermeiden!

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, vielen dank für die Informationen. Können Sie einen Orthopäden/Osteopathen im Kreis düsseldorf/wuppertal empfehlen??
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
leider haben sie bisher nicht mit akzeptieren honoriert:

Ich kenne niemanden persönlich dort, aber schauen Sie sich folgenden Link an, das sollte Ihnen helfen!

http://www.daao.info/internet/osteopathenliste/plz4.html

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung: Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie