So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Guten Tag,ich habe vor ca einenm dreiviertel Jahr erfahren

Kundenfrage

Guten Tag,ich habe vor ca einenm dreiviertel Jahr erfahren das sich in meinem knie eine verkalkung gebildet hat(myositis ossificans)ich lag vorher im koma ,wahrscheinlich deshalb die verkalkung habe aber auch schmerzen im ellenbogen,jedoch keine bilder oä vom ellenbogen.damals hatte ich so starke schmerzen im knie,absolute steifheit des Knies.jedoch kam von selbst immer mehr Beweglichkeit und die Steife lässt immer mehr nach.kann mein bein fast wieder in 90 grad stellung bringen.Warum ist das möglich?damals hiess es die myositis ist so stark das sie sogar mit einer komplezierten op behandelt werden müsste,nun sagte mein orthopäde letzte woche ,"es geht von alleine weg"-keine op .Ich weiss das diese Erkrankung sehr selten ist und keiner gibt mir so wirklich Rat.Wenn es wirklich sein kann das sie von allein vergeht dann wäre ich froh über diese sache .wenn nicht was soll ich dann nun unternehmen.ich möchte gerne mein Leben wieder mit meinen 4 kindern richtig bewältigen(wie vorher)ich bin erst 28 Jahre alt.Bitte helfen Sie mir und sagen Sie mir bitte alles was Sie so über diese Erkrankung sagen können.Ich bedanke XXXXX XXXXX im vorraus ,hier ihre Hilfe anzubieten.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

ich könnte hier lange Romane schreiben, aber ich denke Sie sind auf einen guten Weg.

Es gibt in der Tat einige Beispiele in der Literatur, die eine spontane Rückbildung der M. o. beschreiben. An sich ist eine Strahlentherapie und/oder chirurgische Entfernung die Therapie der Wahl dieser Verknöcherungen, die bei schädel-hirn-traumen und Rückenmarksverletzungen auftreten können.

Da es Ihnen besser geht und die Beweglichkeit immer grösser wird, haben Sie sicherlich eine gute Chance. Ist alles überwunden, sollte der Kollege Ihren Fall veröffentlichen.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
wieso haben Sie meine Antwort nicht mit "Akzeptieren" honoriert???
Das bietet die Fairniss für die geforderte Leistung, oder?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie