So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Meine Frau hatte einen gutartigen Eierstocktumor und ihr sind

Kundenfrage

Meine Frau hatte einen gutartigen Eierstocktumor und ihr sind beide eierstöcke entfernt worden. Danach stellten sich schmerzen im rechten Bein bis in den Hüftbereich ein. Eine Röntgenuntersuchung (Verdacht auf COX-Arthrose) ergab keinen Befund. Wie sollen wir weiter verfahren?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag
bekommt Ihre Frau nach der Entfernung der Eierstöcke denn eine entsprechende Hormonsubstitution? Wenn die Hormone nicht stimmen, dann macht das auch Knochenschmerzen...anfangen tun die immer bei den stärker belasteten Knochen. Wie ist es mit dem linken Bein? Gar kein Schmerz oder nur nicht si schlimm?
Gehen Sie nochmal mit Ihrer Frau zum Gynäkologen und lassen Sie die Hormone Testen.
Eine Knochendichtemessung wäre auch sinnvoll und ist wegen der Vorerkrankung auch Kassenleistung.

Gute Besserung für Ihre Frau
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
wann ist die OP denn durchgeführt worden?

aus orthopädischer Sicht gibt es da einige Bedenken:

1. Ggf Irritation des M. Posas, durch Op Narben oder Abszess

2. Blockierung des Kreuzdarmbeingelenks oder Bandscheibenvorfall

Daher sollten Sie -in meinen Augen- zunächst einen Orthopäden aufsuchen, da dies wirklich orthopädisch klingt und Sie anscheinend auch daran gedacht haben.

Der Kollge kann dann die entsprechden diagnostischen Dinge auf den Weg bringen.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren