So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Hallo, mein Mann hat am 2.M rz 2010 ambulant auf Anraten einer

Kundenfrage

Hallo,
mein Mann hat am 2.März 2010 ambulant auf Anraten einer Kurklinik eine Umstellungsosteotomie am rechten Knie machen lassen. Diese OP wurde durchgeführt trotz der Diagnose Arthrose 3-4°. Er hat nachwievor starke Schmerzen, ist durch die Umstellung schief und bekommt Hüftbeschwerden. Wie soll er sich weiter verhalten? Wann muß das Metell entfernt werden? Braucht er evtl. ein neues Knie?
Könnte er sich in Ihrer Klinik mal vorstellen.
Mit freundlichen Grüßen
Karin Bachmann
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag Frau Bachmann,
wir sind keine Klinik sondern nur ein Expertenforum.
Bei dem Befund , v.a. wenn nur einseitig vorhanden, ist die Umstellungsosteotomie eine wirklich gute operative Therapie, da das eigene Gelenk erhalten bleibt.

Solange wie möglich den künstlichen Gelenkersatz vermeiden!!

Das Metall kann, wenn der die Korrektur knöchern durchbaut ist, entfernt werden. Dies sollte derzeit der Fall sein.

Hat Ihr Mann denn die gleichen Beschwerden wie vor der Operation?

Um die Korrektur der Umstellung objektiv beurteilen zu können, wäre eine Röntgen-Ganzbeinaufnahme des rechten Beines notwendig.

Ein neues Kniegelenk ist dann notwendig, wenn der innere und äussere Gelenkspalt des Kniegelenkes aufgebraucht ist und Ihr Mann keine Lebensqualität mehr besitzt.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren