So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Vor ungef hr einem Dreivierteljahr hatte ich starke Schmerzen

Kundenfrage

Vor ungefähr einem Dreivierteljahr hatte ich starke Schmerzen in der linken Schulter. Mein Hausarzt hat mir zweimal 6 Behandlungen bei einem Physiotherapeuten verschrieben, die ich auch wahrgenommen habe. Die Behandlung fühlte sich jedes Mal sehr positiv an und der Therapeut meinte, die Restschmerzen würden sich im Laufe der Zeit geben.
Das haben sie aber nicht. Im Gegenteil, jetzt schmerzen beide Schultern und die Schmerzen ziehen in die Oberarme. Da es im Laufe der letzten Wochen doch immer unangenehmer wurde, habe ich mich jetzt um einen Termin bei einem Orthopäden bemüht, der allerdings erst Mitte Februar sein soll.
Da es auch im Nacken immer etwas zieht, vermute ich, dass es auch von dort ausstrahlt.
Für eine Anwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Übrigens: ich bin 71 Jahre alt, schlank und jogge 3 x in der Woche 8 km.
Mit freundlichen Grüßen Sigrid
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
guten tag sigrid,

da koennen sie richtig liegen. schmerzen bis in die oberarme haben oft 2 ursachen:

1.nervenkompression in der hws, also hier c5.

2. impingementsyndrom ( engpaßsyndrom unter dem schulterdach) mit reizung der muskelmanschette , die den oberarm in seinen bewegungen fuehrt.

zu 1: wenn nach der untersuchung hier der verdacht besteht, ist ein mrt der hws notwendig. wenn ein nerv eingeengt ist ohne subjektiven kraftverlust, dann auch hier kg, spritzen mit kortison an den eingeklemmten nerv unter ct kontrolle und einnahme von schmerzmedikamenten

zu 2: bei verdacht nach ultraschall und roentgen kann zunaechst eine therapie erfolgen (kg, spritzen mit kortison unter das schulterdach und einnahme von antirheumatika).

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren. wenn jedoch ohne erfolg sollte auch ein mrt der schultern erfolgen

Verändert von weborthopaede am 09.01.2011 um 18:37 Uhr EST