So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

guten tag, ich wei nicht ob sie mir helfen k nnen!! ich bin

Kundenfrage

guten tag, ich weiß nicht ob sie mir helfen können!! ich bin 53 jahre und vor einem jahr an der wirbelsäule op worden versteifung, die schmerzen sind aber schlimmer statt besser geworden meine schmerzen sind haubtsächlich auf der rechten seite und strahlen bis ins bein so das ich nachts wach werde da ich furchtbare schmerzen im ganzem rechtem bein habe kann es die hüfte sein ???
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
bei solchen Operationen wird oft Kochen aus dem Beckenkamm entnommen um in den Bandscheibenraum zur Versteifung einzubringen.
Dabei kann auch mal das Kreuzdarmbeingelenk verletzt werden?
Ist der Knochen bei Ihnen auch entnommen worden? Dies kann auf dem OP Bericht nachgeschaut werden.

Eine Störung dieses Gelenkes kann die von Ihnen geklagten Beschwerden hervorrufen.
Das sollte auf jeden Fall abgeklärt werden. Wenn Ihnen der Neurochirurg nicht mehr helfen kann, dann sollten Sie doch mal einen Orthopäden mit Wirbelsäuenerfahrung und ggf. chirotherapeutischen/osteopathischen Kenntnissen aufsuchen. Ich bin sicher, da geht es weiter.
Das Hüftgelenk sitzt in der Leiste und Schmerzen ziehen von hier max. in das Kniegelenk.

ABER es wäre auch denkbad, dass ein Nerv in der Wirbelsäule eingeengt ist. Entweder durch einen frischen Bandscheibenvorfall oder durch Narbengewebe.

Das sollte ebenfalls durch den Orthopäden ausgeschlossen werden.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie