So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Hallo, ich(42) hatte vor 1.5 Jahren eine Herzoperation.Mechanischer

Kundenfrage

Hallo,
ich(42) hatte vor 1.5 Jahren eine Herzoperation.Mechanischer Aortenklappenersatz bei angeborener bikuspidaler Aortenklappe.OP verlief komplikationslos,Nachsorgeuntersuchungen
soweit alles ok, die körperliche Belastbarkeit ist im Aufwärtstrend (Ergometer 160/180Watt bei 60-70/Umin Puls nach 1 Std. ca 120/125, Blutdruck 140/150 80/90). So weit so gut.
Allerdings habe ich in den letzten 6 Monaten hin und wieder Druckschmerzen im Brustbein direkt,zentral in der Mitte.Keine Ausstrahlung in die Arme usw...
Wenn ich den Operkörper dann strecke mit den Armen hinter dem Kopf verschränkt und dabei nach rechts und links drehe, vergleichbar mit Aufwärmbewegung für die Rumpfmuskulatur, kommt ein befreiendes KNACKEN und der Druck ist weg!!!

In der letzten Zeit muss ich diesen "Vorgang" allerdings öfters wiederholen, was bestimmt nicht gut sein kann. Hinzu kommt das bei Wetterumschwung,vor allem von warm nach kalt,
ein Steifheitsgefühl/Empfindung am Sternum auftritt. Da sonst keine Empfindungsstörungen
bezügl. Kreislauf vorherrschen habe ich mit den Monaten gelernt nicht in Panik zu verfallen, was aber nicht darüber hinwegtäuscht das es sehr störend und unangenehm ist.

Mein Hausarzt sagt mir ich soll zufrieden sein das ich alles gut überstanden habe und da,daß Brustbein durchtrennt wurde,wäre das mit einem Knochenbruch vergleichbar.

Da ich früher sehr viel geboxt habe weiss ich auch um den Verschleiss im Brustbein durch Kraftübungen wie Bankdrücken vor allem weil diese im Boxsport sehr explosiv ausgeführt werden. Kann es sein das dadurch ein Verschleiss entstanden ist,der sich jetzt nach der Brustbeinöffnung zusätlich bemerkbar macht? Was gibt/gäbe es für orthopädische Behandlungsmöglichkeiten in dieser Sache?

Mfg Andreas aus NRW
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend Andreas
ich schlage Ihnen mal vor, sich bei einem Orthopäden mit der zusatzbezeichnung Osteopath vorzustellen.

Diese schauen auch über den Tellerrand.

Es gibt sicher eine Menge osteopathischer Techniken mit der versucht werden kann, die immer wieder auftretenden Blockierungen zu lösen. Osteopathie ist eine weiche Therapieform, wenngleich sie auch die Möglichkeit bietet, einen Impuls zu setzen.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was hat Ihnen denn missfallen? Leider haben Sie nicht mit akzeptieren honoriert!!!!!!!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Eine kurze Frage noch dazu: Kann dieser auch eine eventuelle Problematik bezügl. der Drähte und Cerclagen einschätzen/diagnostizieren??? Ich habe schon gehört das es durch Verwachsungen dieser zu Problemen kommen kann, die ein operative Entfernung anzeigen... wobei nach meinem Kentnisstand die Beschwerden hier differenzieren(eher stechen u. brennen).

 

Vielen Dank XXXXX XXXXX für die "akzeptable" Antwort ;-)

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
nun, ich antworte gern:
also, ob sich eingesetztes Metall als ein Problem erweist, kann leider nicht vorhergesagt werden. Ich würde mich damit auch nicht beschäftigen solange Sie vorn keine Beschwerden haben und die Klappe funktioniert.
Ich habe einige Patienten nach Jahren zufällig in der Klinik gesehen und alle waren ohne Probleme. Jedoch war es auch keine grossen Anzahl.
Ihnen alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie