So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Habe seit Ende September Probleme mit der linken H fte. Bin

Kundenfrage

Habe seit Ende September Probleme mit der linken Hüfte. Bin aktiver Bergwanderer und war am 22.09.2010 das letzte mal auf einem 2000 sender ! Am 10.09. wurde ich wegen einer Lumboischialgie behandelt ( Spritze und Tabletten => Sympal ) und fühlte mich eigentlich gut. Seit Ende September werde ich bei einem Orthopäden versorgt. Hatte über 3 Wochen Achillesssehnen Schmerzen, links, die heute noch nicht ganz behoben sind. Was mich aber heute plagt, sind akute Bewegungsschmerzen im linken Gesäß. Bin in MT und gehe nun auch in eine Osteopathiebehandlung. Habe mich schlau gemacht über Triggerpunkte und meine, dass hier der Ansatz zu sehen ist. Mein Gesäß kommt mir vor, als ob es keine Versorgung erhält ( eine Art Verkrampfung ). Erinnere mich, dass ich an dieser Stelle auch eine Spritze bezüglich Lumboischialgie erhalten hatte. Bin ziemlich ratlos, da ich ein Bergfreund bin und ca. 50.000 - 60.000 Höhenmeter / a bewältige; nun geht aber nichts mehr !! Was kann ich noch machen ?? Danke !!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
leider haben Sie mir Ihr Alter nicht mittgeteilt.
Ist das MRT schon gelaufen nachdem die Gesäßschmerzen begonnen haben?
wenn ja und es ohne Befund war,
dann stellt sie die nächste Frage: Ist das Hüftgelenk untersucht und ggf. geröngt worden?
wenn ja und ohne Befund: ist das Piriformismuskel untersucht worden,
wenn ja und ohne Befund, dann wäre noch abzukären, ob das Kreuzdarmbeingelenk nicht die Beschwerden macht. Wenn letzteres blockiert ist ,d ann kann es schon mal zu solchen Beschwerden kommen.

Fazit: der Besuch bei einem Orthopäden mit der Zusatzbezeichnung Chirotherapie/Osteopathie wäre sicherlich hilfreich.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung. Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.