So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Hallo, ich versuche mich kurz zu halten. Am Dienstag 28.12.2010

Kundenfrage

Hallo, ich versuche mich kurz zu halten. Am Dienstag 28.12.2010 habe ich eine rückartige Bewegung mit meinem linken Arm (bin Rechtshänder)gemacht und sofort spürte ich einen stechenden schmerz in der Oberarmkugel, also so wie man sagt –Nerv verklemmt oder Muskel gezerrt – danach ging der schmerz einfach nicht weg. Wenn ich meinen Arm ruhig gehalten habe war es zu ertragen. Leider benutzte ich meinen Arm immer wieder mal falsch. Also wenn ich den Arm nach vorne und hinten bewegte ging es fast ohne schmerz aber wenn ich den Arm Seitlich nach oben bewegte- also beim anziehen meiner Jacke- hatte ich wieder den stechenden schmerz in der Armkugel. Leider blieben die schmerzen dann dauerhaft und ich ging dann am Donnerstag- also 2 Tage später doch mal zu einem Allgemeinarzt. Alle anderen Ärzte hatten Urlaub. Dieser Arzt verschrieb mir ARCOXIA 90 mg für 1x täglich und hatte mir eine Spritze gegeben. Da nach einer halben Stunde die Schmerzen immer noch da waren habe ich in der Praxis angerufen und gefragt was er mir gespritzt hat. Den Namen weiß ich nicht er sagte nur das war etwas gegen Schmerzen und gegen eine Entzündung. Na ja jedenfalls konnte ich dann trotzdem eine Tablette einnehmen. Da die Schmerzen aber nach 6 Stunden immer noch nicht weg waren habe ich noch eine IBU 600 Tablette genommen. So konnte ich dann wenigsten einigermaßen schlafen. Da ich früher Magengeschwüre hatte sollte ich die ibu600 nicht nehmen, sonder diese ARCOXIA – die mir nebenbei gesagt auch nicht gut im Magen bekommen-
Leider weiß ich nicht so genau was ich nachts so im Bett mache- ich habe ein Wasserbett und da wühlt man eigentlich nicht so rum und über 56 Jahre bin ich auch schon- jedenfalls werde ich dann von schmerzen wach. Entweder hebe ich seitlich meine Bettdecke an, was ich, wenn ich wach bin natürlich nicht machen würde oder das Schmerzmittel wirkt nicht mehr so richtig.
Leider doch ein bisschen länger geworden als ich wollte.
Was kann ich selber machen damit es mir wieder gut geht?
Übrigens noch ein gesundes Neues Jahr
Sylvia Gäde
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Gäde,

bei Ihren Schmerzen kann es sich um eine Zerrung oder ein Impingement-Syndrom der Schulter handeln. Typisch sind dabei Schmerzen bei Hebung des Armes über die Horizontale (im Stehen). Da Sie so starke Schmerzmittel benötigen könnte auch eine Sehnenruptur vorliegen. Letzlich wird nur eine Kernspintomografie etwas genaueres zeigen. Ein CT empfehle ich Ihnen wegen der Röntgenstrahlenbelastung nicht!!!

 

Zu den Medikamenten:

Natürlich kann auch Arcoxia Magenbeschwerden machen, ebenso wie Ibuprofen. Sie sollten daher Pantozol dazu einnehmen (Omeprazol) 20 bis 40 mg/Tag. Äußerlich empfehle ich Dolobene-Gel. Eigentlich sollte man bei Magengeschwüren in der Anamnese gar kein Arcoxia einnehmen, ebensowenig wie Ibuprofen oder ein anderes NSAR. Besser wäre Valoron 50 bis 3x/Tag gegen Schmerzen.

 

Auf jeden Fall sollten Sie jedoch wie vorgesehen einen Orthopäden aufsuchen und sich weiter behandeln lassen.

Gute Besserung und ein gutes neues Jahr.

++++++++++++++++++++++++++++++

Gerne helfe ich Ihnen weiter, wenn noch Klärungsbedarf besteht, ansonsten nicht vergessen mit "Akzeptieren" zu honorieren, danke.

 

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Ortho-Doc Nowi

Dr. Med. ist das Ihr Name?
vielen Dank für Ihre Antwort. Ich wollte nicht zu einem Orthopäden, es ist ja nichts zu sehen wenn ich dann sehe was andere Patienten so haben mag ich gar nicht mit so einer pillepalle den Arzt um seine Zeit bringen. Gibt es nicht etwas was ich selber machen kann damit wieder alles gut wird?
Was warmes drauf oder kühlen oder nicht bewegen, na ja morgen ist erst mal Sonntag bisschen schonen und vielleicht ist Montag alles wieder weg. Das hat man nun davon wenn man aus einem Regal was rausholen will.

Also die Tabletten sind nicht gut, ich fühle mich sehr unwohl.

Wenn ich heute Akzeptiere kann ich morgen keine Frage mehr stellen richtig? Falls mir noch was einfällt.

Herzliche Grüße

Sylvia Gäde

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten morgen,

wenn Sie akzeptieren, können Sie weiter Fragen stellen, es geht nach Zeit, jetzt haben Sie noch 15 Stunden und 25 min Restzeit.

Wenn Sie so starke Schmerzen haben, scheint es doch etwas schlimmeres zu sein, vielleicht eine Schleimbeutelentzündung, ein Sehnenriss oder ein Muskelfaserriss...

Es ist erst einmal Schonung und Ruhigstellung des Armes, z.b. in einem Dreieckstuch zu empfehlen und Kälteanwendung, z.B. Kühlen mit einem kalten Waschlappen oder einem Kältekissen, wenn vorhanden, aber nicht direkt auf die nackte Haut, sondern immer ein Tuch darunterlegen, damit es keine Erfrierungen gibt.

Wie gesagt, wenn Sie magenempfindlich sind, sollten Sie sich in der Apotheke ein Magenschutzmittel holen, z.B. Pantozol 20 bis 40 mg/Tag als Schutz gegen Magengeschwüre.

Gute Besserung u.viele Grüße

+++++++++++++++++++++++++++++

Wenn die Antwort eine Hilfe war, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren würden. Gerne helfe ich weiter bei zusätzlichen Fragen.

 

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
guten morgen frau gäde,
ich denke nicht, dass ihre beschwerden pillepalle sind.
ganz im gegenteil!
ich wuerde ihnen raten beim orthopaeden vorstellig zu werden.
neben einer banalen reizung der muskelmanschette, kann es sich auch um einen einriss derselXXXXX XXXXXdeln.
daher sollte der orthopaede und nicht allgemeinarzt sie sehen.
viele sind in der ultraschalldiagnostik sehr gut und koennen da schon etwad ausschliessrn. wenn nicht sicher, sollte ein mrt erfolgen. wird ein riss verschleppt, kann das zu deutlichen funktionsausfaellen fuehren, die spaeter nicht mehr reparabel sind!!!!

nie ibuprofen nehmen bei bekanntem magengeschwuer. lokal keine waerme und v.a. nicht den arm schonen, im sinne von nicht bewegen.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung.
Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.

ps: akzeptieren koennen sie auch am ende, wenn alle unklarheiten beseitigt sind und nicht sofort. aber fair ist es, wenn sie es tun. danke



Verändert von weborthopaede am 02.01.2011 um 10:38 Uhr EST
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung: Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
weborthopaede und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.