So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2126
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Hallo, habe seit ber 30 Jahren Probleme mit der Halswirbels ule.

Kundenfrage

Hallo, habe seit über 30 Jahren Probleme mit der Halswirbelsäule. Früher hatte ich immer Orthopäden, die mir die wieder eingerenkt haben. Mein jetziger Orthopäde sagt mir aber, das macht man heutzutage nicht mehr. Ich habe momentan aber so starke Schmerzen die strahlen in die Schultern und den rechten Arm bis zu den Fingern aus. Schmerztabletten wirken bei mir nicht mehr, deshalb würde ich mir gerne die Halswirbelsäule einrenken lassen. Das hat mir immer geholfen. Wer kann mir dabei helfen??? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Gruß Christine
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

ich kann Ihrem jetzigen Orthopäden nur recht geben, das ständige Einrenken kann nur zu einer Instabilität führen und zu mehr Schmerzen. Richtig wären Maßnahmen zur Stabilisierung der Halswirbelsäule, sofern ein Bandscheibenvorfall ausgeschlossen ist (Röntgen und Kernspintomografie).

Die Stabilisierung wird durch Muskeltraining unter krankengymn. Anleitung erreicht bei gleichzeitiger Detonisierung der verspannten Muskulatur. Das wäre der richtige Weg.

Gute Besserung.

+++++++++++++++++++++++++++

Bei weiterem Klärungsbedarf helfe ich gerne weiter, sonst bitte nicht vergessen mit "Akzeptieren" zu honorieren.

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich mache schon seit Jahren Muskeltraining, aber es hat mir nicht geholfen. Seit einigen Monaten habe ich so starke Schmerzen, dass ich keine Kraft mehr habe diese Übungen durchzuführen. Ich habe das Gefühl mein Orthopäde ist bei mir am Ende mit seinem Latein. Habe mir schon überlegt, ob da eine Operation möglich wäre.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Welche techn. Untersuchungen wurden denn durchgeführt und wenn,mit welchem Ergebnis? (Kernspintomografie?)

Liegt ein Bandscheibenvorfall vor? Haben Sie Gefühlsstörungen in den Fingern, in welchen? Wurde eine neurologische Untersuchung durchgeführt?

 

Wenn ein Bandscheibenvorfall vorliegt, kann natürlich eine OP die Lösung sein. Der Kernspintomografiebefund sollte mit den vorliegenden Segmentstörungen zusammenpassen. Gegebenenfalls kann eine künstliche Bandscheibe eingesetzt werden.

Viele Grüße

++++++++++++++++++++++++

Bitte nicht vergessen eine hilfreiche Antwort mit "Akzeptieren" zu honorieren.

 

Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Akzeptierung. Haben Sie noch Fragen?