So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2091
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Guten Tag! Ich bin vor ca. 1 Jahr gest rzt und habe mir

Kundenfrage

Guten Tag!

Ich bin vor ca. 1 Jahr gestürzt und habe mir den Oberschenkelhals gebrochen. Dies wurde mit einer DHS stabilisiert, da ich "erst" 59 Jahre alt bin. Inzwischen gehe ich wieder "normal", z. Zt. sogar mehrere Stunden über verschneite Waldwege ohne Hüft-Schmerzen oder Ermüdungserscheinungen der Oberschenkelmuskulatur.

Seit einigen Nächten werde ich aber wach durch dumpfen Schmerz in der Leiste. Kann das ein Hinweis auf eine Nekrose sein?

Oder sind die Schmerzen vergleichbar wie die nach der OP und beruhen auf einer Nervenreizung? Denn 1/4 Jahr vor dem Sturz war mir auf der gleichen Seite eine Niere entnommen worden und es entstanden anschließend solche undefinierbaren Schmerzen in der Leiste. Nach der Hüft-OP wurden sie stärker und der Orthopäde deutete das als Nervensschmerz, weil der aus dem Bauchraum kommende Nerv nun im Bereich der Leiste neuerlich gereizt worden war. Mir wurde Lyrica verschrieben und nach einiger Zeit verschwand dieser Schmerz.

Auch damals hatte ich diesen Schmerz nur nachts!

Mit freundlichem Gruß

Ingrid Neulen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten abend,

die Schmerzen in der Leiste können natürlich mehrere Ursachen haben. Bei einer Hüftarthrose projizieren sich die Schmerzen meistens in die Leiste. Eine Röntgenkontrolle des Hüftgelenks kann da Klarheit bringen, außerdem wäre die Rotationsfähigkeit des betroffenen Hüftgelenks eingeschränkt und schmerzhaft, insbesondere zuerst die Innenrotation.

 

Bei Ursachen von Seiten der Lendenwirbelsäule wäre die Beweglichkeit der Lendenwirbelsäule eingeschränkt und/oder schmerzhaft, eine Kernspintomografie der LWS würde einen Bandscheibenschaden oder einen -Prolaps (Vorfall) zeigen.

 

Nur eine orthopädische Untersuchung kann die Schmerzursache somit enger eingrenzen. Lassen Sie sich gründlich untersuchen und ggf. die angesprochenen technischen Untersuchungen wie Röntgen und Kernspintomografie anfertigen.

Gute Besserung und viele Grüße

++++++++++++++++++++++++++

Wenn die Antwort eine Hilfe war, nicht vergessen mit "Akzeptieren" zu honorieren.

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben die Antwort angeschaut, aber noch nicht mit "Akzeptiert" angeklickt. Haben Sie noch Klärungsbedarf, dann stellen Sie weitere Fragen, ansonsten wäre es fair, wenn Sie mit "Akzeptieren" honorieren würden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie