So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2126
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

PATIENT GEB.1970, GROSS SCHLANK, GELEG. LEICHTERE RUECKENSCHMERZEN

Kundenfrage

PATIENT GEB.1970, GROSS SCHLANK, GELEG. LEICHTERE RUECKENSCHMERZEN SCHON IN LETZTEN JAHREN STURZ AUF GESÄSS AUF EISIGER PISTE AM 20.12.2010, MIT IN DER FOLGE LWS SCHMERZEN OHNE NEUROLOG. AUSFÄLLE , ROENTGEN MRI : KOMPRESSIONSFRAKTUR L2 MIT LEICHTER KYPHOSIERUNG LWS , KEINE STUFE DER HINTERKANTE, BANDSCHEIBEN OB ,KEINE EINENGUNG SPINALKANAL .

FRAGE :RESULTATE ,LANGZEITERFAHRUNG MIT KYPHOPLASTIE (ZEMENTOD ANDERE MAT.),
AB WANN VOLLE BELASTUNG?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

wenn die keilförmige Deformierung des 2. LWK nicht erheblich ist (Höhenminderung ventral ca. höchstens 1 cm) würde ich an Ihrer Stelle mich nicht operieren lassen. Das OP-Risiko muss immer im Verhältnis zum Nutzen stehen.

 

Die Kyphoplastie hat hauptsächlich ihren Einsatz bei älteren Patienten mit osteoporotischen Wirbelfrakturen, wenn zu wenig Knochensubstanz vorhanden ist.

Risiken: Nervenverletzung, Thrombose, Blutung, Embolie, Infektion.

 

Ein Wirbelbruch ist üblicherweise nach 3 Monaten wieder voll belastbar und ausgeheilt.

 

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und frohe Feiertage.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wenn die Antwort eine Hilfe war, nicht vergessen mit "Akzeptieren" zu honorieren.

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
leider kann ich den Wirbelkörperbruch von hier nicht beurteilen. Aber Sie haben schon den richtigen Ansatz gefunden. Eine Kyphoplastie wäre sicherlich anzustreben, wenn die Vorderkante funktionell schon deutlich eingesunken wäre. Und das gerade bei jüngeren Menschen. bei älteren strebt man nur noch die Vertebroplastie an...ist billiger. Sind das mehr als 10°? Wenn ja, dann ist die Kyphoplastie ein hervorragendes verfahren. Der Wk wird wieder aufgerichtet und es besteht nicht so eine starke Kyphosierungstendenz. Ein 3 Punkt Korsett ist meines erachtens nicht ausreichend sonder ein MEDI4 Korsett sollte verordnet werden, wenn keien Kyphoplastie erwägt wird.

In meinem letzten Klinikaufenthalt im Sommer, hatten wir einige Patienten, die die Kyphosierung abgelehtn hatten und diskret nachgesintert waren.

Aber die Indikation kann nur Anhand der Bilder gestellt werden und nicht von hier. Sintert der WK nach, kann es zu einer grösseren OP zur Stabilisierung kommen.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort und gute Besserung.
Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.

Verändert von weborthopaede am 29.12.2010 um 00:26 Uhr EST
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

haben Sie noch weitere Fragen? Wenn nicht, wäre es fair, wenn Sie mit "Akzeptieren" honorieren würden.