So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, kurz zur Vorgeschichte 1993

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

kurz zur Vorgeschichte:
1993 Hüft-Totalendoprothese li.
Postoperativ kam es zu einer Femoralisparese
1996 Wechsel der Prothesenpfanne
1998 gelockerte Hüftpfanne
1998 Pfannen- u. Kopfwechsel, Implantation einer trabekulären Pfanne.
Einige Jahre ziemlich schmerzfrei, jedoch sehr eingeschränktes Bücken
nach vorne links zum Schuh.
Seit ca. gut 3 Jahren heftigste Rückenschmerzen, teilweise gehen nur mit Stock
und Übernachtung sitzend auf Stuhl.
Rückenschmerzen seit ca. 2 Monaten nahezu verschwunden.
Aber: Seit 3 Wochen nicht mehr möglich auf dem linken, operierten Bein ohne
Krücke zu stehen bzw. zu gehen.
Extreme Schmerzen in der linken Leiste. Leiste scheint auch verhärtet zu sein
Abspreizen des Beines nach links, rückwärts oder vorwärts nahezu schmerzfrei
möglich.
Kann mir mit einer erneuten Operation geholfen werden. Diesbezüglich habe ich,
aufgrund der Vorgeschichte, kaum grosse Hoffnung.
Wo wäre auch eine Klinik zu finden mit ensprechender Erfahrung.

Für Beantwortung wäre ich Ihnen sehr verbunden und verbleibe

mit freundlichen Grüssen

M. Raichle
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde Internet hat geantwortet vor 6 Jahren.
Könnten Sie uns mehr Informationen zu Ihrer Frage geben?

haben Sie mal ein Skeletszintigramm machen lassen? gibt es aktuelle Röntgen bilder?

waren Sie bei einem Bauchchirurgen Frage Leistenbruch?
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
das klingt nach einem Pfannenproblem, wobei auch der Schaft betroffen sein könnte. Bei einer körperlichen UNtersuchung bekommt man schon einmal mehrere Hinweise.
Des weiteren sollte ein Labortest erfolgen um herauszufinden, ob Sie vielleicht eine Entzündung im Blut haben. Dazu wird das CRP bestimmt.

Ferner sollte eine Röntgenkontrolle der Hüfte eroflgen und es eine Skelettszintigraphie kann Aufschluss über Lockerungszeichen im Bereich der HÜft-TEP geben. Dies ist ein Routineverfahren und wird bei Verdacht auf eine Lockerung angewendet.

Wenn Sie mir mitteilen, wo Sie wohnen, kann ich Ihnen sicherlich einen gute Klinik in der Nähe nennen.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthopäden vor Ort, dass schon mal Labor, Röntgen und ggf die Skelettszintigraphie durchgeführt werden, Ansonsten schickt Sie jede Klinik erstmal nach Hause. Gute Besserung.
Diese Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
guten abend,
sie haben leider die antwort nicht mit akzeptieren honoriert obwohl sie die muehen gesehen und gelesen haben!!!! ist es fair nur eine leistung zu wuenschen?
ihnen alles gute

Verändert von weborthopaede am 29.12.2010 um 20:02 Uhr EST
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
wieso honorieren sie die leistung, die erbracht wurde, nicht???