So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

Guten abend, ich bin dieses Jahr bereits 2 mal an der Schulter

Kundenfrage

Guten abend,

ich bin dieses Jahr bereits 2 mal an der Schulter operiert worden. War auf REHA und jetzt mache ichg das Irena Programm.
Meine Schulter wird aber nicht besser. Ich dann den Arm max. 90 Grad seitlich hochheben geschweigedenn ausstrecken.
Gestern wurde aufgrund einer Röntenaufnahme festgestellt, dass der Durchgang, wo Sehnen und Muskeln durchlaufen, ca, 8 mm zu eng sei,
Kann ich die durch eine Therapie oder besser durch eine OP in Griff bekommen?

Erste OP war im März 2010 . Diagnose Outletimpingement, Synovitis re Schulter, Tendinitis LBS
Therapie: ASK re Schulter mit ASAD, part. Synovektomie, Knorpelglättung-

Zweite OP im Mai 2010. Diagnose: Impingementdyndrom re Schulter, Tendinitis calcarea im Schulterbereich
Therapie: Diaknostische Arthroskopie Schultergelenk,
Bursekomie Schuletr und Axilla
Arthroskopische subakromiale Dekompression am Schulergelenk,
offene Entfernung periartikulärer Verkalkung am Humeroglenoidagelenk

Kann mir jemand HELFEN bzw. die Schulter operieren?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,
wenn ich das so lese, frage ich mich, was wohl bei den Operationen gemacht wurde. Eigentlich sollten Sie nach 2 Eingriffen schmerzfrei sein. Irina hilft nicht immer wirklich, aber ich hoffe, dass Sie genügend Krankengymnastik bzw. Manuelle Therapie nach den Operationen erhalten haben.

Wenn-nach nun 6 monaten- immer noch Beschwerden und solchen Bewegungseinschränkungen vorhanden sind, dann ist es notwendig nochmals ein MRT durchzuführen.
Ggf. -aber dazu ist eine körperliche UNtersuchung notwendig- muss auch mal an eine
Narkosemobilisation gedacht werden, wenn sich keine Pathologien im MRT finden.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthpäden vor Ort.
Dieser Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
GUten Tag,
ist es fair, nicht mit akzeptieren zu honorieren, wenn Sie die Antwort lesen?????
Alles GUte
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wieso honorieren Sie nicht meine Antwort? Möchten Sie eine Leistung ohne zu entlohnen??? Was fehlt denn?