So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an weborthopaede.
weborthopaede
weborthopaede, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 551
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Akupunktur, Sportmedizin, Osteopathie
44518151
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
weborthopaede ist jetzt online.

hier ist inge grohs, ich habe letztes jahr ein neues h ftgelenk

Kundenfrage

hier ist inge grohs, ich habe letztes jahr ein neues hüftgelenk bekommen alles gut bisher aber ich habe seit ca 4 wochen ein dickes knie bin bei meinem orthopäden gewesen, wurde knie geröntgt leichte arthrose bescheinigt linke seite im knie alles gut rechte seite ein bisschen dünner. was bisher gemacht wurde mir wurde voltaren verschrieben diclo dispers an tabletten und zwei spritzen. ich habe ein bisschen krankengymnastik bekommen wird aber nicht besser. ich gehe zuhause aufs fahrrad gehe jeden tag mit meinem hund spazieren arbeite in der gastronomie im service also ich bin nicht faul der eine sagt halt das knie ruhig der andere sagt bewegung tut gut habe nachts mit eis gekühlt. was soll ich tun eine zweite meinung mir anhören das kann doch nicht nur von der arthrose kommen. ich bin total verunsichert. wenn ich das knie ruhig stelle ist es gut wenn ich es belaste tut es nach einer stunde weh dann habe ich gehört man kann eine arthrokospie machen vielleicht hat sich ein knorpel gelöst, dann könnte man es abschleifen der eine sagt 30 % hilft das der andere sagt 80 % könnt ihr mir helfen. ich bin keine die leicht jammert ich bin sehr belastbar aber im moment ist mir im moment nur zum heulen. ich würde mich sehr über antwort freuen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend Frau Grohs,
ich kann Ihre Unsicherheit verstehen. Aber lassen Sie Sich nicht immer wieder Spritzen mit Kortison in das Knie geben. Das macht langfristig den Knorpel kaputt.

Nun zu Ihren Beschwerden: Wenn Ihr Knie schmerzt, die Tabletten nicht geholfen haben und das Röntgenbild nichts klares zeigt, dann bitten Sie Ihren Orthopäden um die Durchführung eines MRT´s des Kniegelenkes. Dabei kann der Knorpel in seiner Höhe beurteilt werden und die Beschaffenheit der Menisken. Denn auch ein Meniskusriss kann zu solchen Beschwerden führen.

Daher denken Sie nicht gleich an eine Gelenkspiegelung (arthroskopie), sondern es sollte erst eine vernünftige Diagnostik erfolgen. Und vertrauen Sie einem Arzt und hören nicht auf die vielen Ratschläge. Das MRT wird mehr Sicherheit bringen und je nach Befund, kann dann eine Arthroskopie erfolgen.
Bis dahin sollten Sie Ihr Knie bewegen, aber nicht zu sehr belasten.

Haben Sie noch Fragen, falls ja, lassen Sie es mich wissen. Sonst besprechen Sie das mit dem Orthpäden vor Ort.
Dieser Antwort ist keine persönliche Empfehlung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Wenn Sie zufrieden sind, wäre es nett, wenn Sie mit "akzeptieren" honorieren.

Verändert von weborthopaede am 12.12.2010 um 18:14 Uhr EST
Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
guten abend, leider haben sie nicht auf akzeptieren gedrueckt. hat dies einen grund und finden Sie es fair?