So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

ich habe nacken, schulter und schulterbl ter schmerzen schon

Kundenfrage

ich habe nacken, schulter und schulterbläter schmerzen schon 2 jahre regelmäsig. Bin 65 jahre alt. Schmerzmittel helfen nur paar stunden. Was kann ich machen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

was ist denn als Ursache (Diagnose) festgestellt worden? Es kommen mehrere Krankheiten in Frage:

--- Osteochondrose (Verschleiß der Wirbelgelenke)

--- Bandscheibenschaden oder - Prolaps (=-Vorfall der Bandscheiben)

--- Einsteifende Krankheiten wie M. Bechterew (=Spondylitis ankylopoetika)

--- Gicht (=Harnsäureerhöhung), es gibt auch eine Wirbelsäulengicht!

--- Wirbelsäulenverkrümmungen (=Skoliose) mit Muskelverspannungen

--- neurologische Nerven- / Muskelerkrankungen (M. Parkinson)

 

Wurde die Wirbelsäule geröntgt? Wenn nicht, lassen Sie das durchführen. Wurde eine Kernspintomografie gemacht? Haben Sie neurologische Ausfälle wie Taubheitsgefühl der Finger?

Facit: lassen Sie sich gründlich von einem Orthopäden und auch von einem Neurologen untersuchen und o.g. Diagnosen ausschließen.

Die Therapie richtet sich nach der Diagnose: medikamentös (NSAR, Muskelrelaxantien, Antirheumatika, neurologisch wirksame Medikamente) oder / und physiotherapeutisch (Krankengymn., Stretching, Massagen, Wärme...)

 

Ich hoffe, Ihnen ein paar Anhaltspunkte für Ihr weiteres Vorgehen gegeben zu haben.

Gute Besserung und viele Grüße

++++++++++++++++++++++++++++

Wenn die Antwort eine Hilfe war, bitte mit "Akzeptieren" zu honorieren.

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Patient,
so wie Sie es beschreiben, könnten Sie "läuse und Flöhe" haben.
1. Läuse: Schmerzen in der HWS und Schultergürtel kommen in der regel aus der Halswirbelsäule. Erlauben Sie mir offen und ehrlich zu sein. In Ihrem Altern sind in dieser Region des öfteren Verschleissreaktionen zu erkennen, wenn ein Röntgenbild erfolgt. Dieser Verschleiss führt oft zu Beschwerden der kleinen Wirbelgelenke (Facettenarthrose) und daher kommt es oft zu Anspannungen der umgebenden Muskulatur, was zu Schmerzen führt.
2. Flöhe: Schmerzen im Schultergelenk können zwar auch aus der HWS kommen (bei einer Nerveneinengung), aber auch hier finden sich in Ihrem alter schon mal Veränderungen und die Muskelmanschatte, die den Oberarmbewegungen durchführt, kann schon mal einreissen. Dann ist das Abspreizen Schwierig und/oder schmerzhaft. Auch kann es hier zu Einengungen kommen.
WAS KÖNNEN SIE TUN:
einen Orthopäden aufsuchen , der sich Ihrer annimmt, dann vernuenftige Diagnostik durchführen, denn vor der Therapie steht die Diagnose.
Daher:
1. Röntgen der HWS Und ggf. bei Verdacht auf einen Nerveneinengung sollte ein MRT der HWS erfolgen
2. ggf. Ultraschall, Röntgen oder MRT der rechten schulter
und je nach Befund kann dann die Therapie erfolgen.
1. adäquate orale Schmerztherapie
2. Physikalische Therapie (TENS=Nervenstimulation über die Haut zur Schmerzreduktion), wärmetherapie
3. Manuelle Therapie
4. ggf. Infiltrationen
5. ggf. OP
Gern helfe ich weiter, haben Sie noch Fragen, ansonsten
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis