So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Hallo, h tte gerne folgenden Befund bersetzt bekommen Befund Multisementale

Kundenfrage

Hallo,
hätte gerne folgenden Befund übersetzt bekommen:
Befund:
Multisementale IVR-Verschmälerung HWK5 bis HWK7 mit Retrospondylosenbildung, mit hochgradigen Foramenbedrängungen HWK5/6 beidseits linksbetont, HWK6/7 beidseits. Nebenbefundlich mitdargestellte cystoide Formation des Foramens BWK1/2 beidseits am ehesten Wurzeltaschencysten entsprechend. In Abhängigkeit des neurologischen Befundes gegebenenfalls ergänzende MRT dieser Region nach i.v. KM-Gabe empfohlen. Das Myelon zeigt keine Auffälligkeiten.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Zwischenräume zwischen den Halswirbelen 5 und 6 sowie 6 und 7 sind verschmälert. (Erklärung: die Bandscheibe ist dünner geworden)
Es haben sich Knochspangen zwischen den Wirbeln gebildet (Erklärung: Das tut der Körper, um die Wirbelsäule zu stabilisieren).
Die Austritts Löcher (Foramen) zwischen den Wirbelkörpern sind beidseits hochgradig bedrängt (also eingeengt), in Höhe des Loches zwischen Halswirbelkörper 5 und vor allem links, zwischen 6 und 7 beidseits.
Außerdem kann man Zysten (Aufhellungen wegen Abbauch von Knochengewebe) im Bereich des Austrittsloches zwischen ersten und zweiten Brustwirbel erkennen.

Empfohlen wird, den Bereich mit den Veränderungen nochmals mit Kontrastmitztel zu untersuchen, falls die gefundenen Veränderungen zu Ihren Beschwerden passen und zu erwarten ist, dass ein Eingriff im Bereich der Veränderungen Ihnen auch helfen würde. (Zur Erklärung: Wenn der Motor kaputt ist, bringt es nichts, den Sprung in der Scheibe zu reparieren. Ich weiß, der Vergleich hinkt, aber was ich sagen will: Jetzt sind erst mal alle Veränderungen beschrieben. Aber bevor man weitermacht, muss man erst überlegen, was Ihnen auch wirklich helfen wird, bevor man weitermacht.)

Hilft Ihnen das weiter?

Dr. Schaaf
___________________________________
p.s. Alles beantwortet?
Wenn ja, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".
Wenn nein, fragen Sie bitte nach.
Diese Beratung ersetzt nicht das persönliche Gespräch mit dem Arzt!
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Patient:
zuerst möchte ich mal mitteilen, dass dies nur eine Beschreibung von Bildern ist und nicht immer zu den Beschwerden passen muss.
Multisegmentale IVR-Verschmälerung: Hier hat die Höhe des Zwischenwirbelraumes (Bandscheibe) über mehrere Segmente (C5-7) abgenommen. Als Segment bezeichnte man eine Bandscheibe mit dem drüber und drunter liegenden Wirbel. Da 2 Segmente betroffen sind, schreibt man multisegmental. Retrospondylosen sind knöcherne Randzacken an den Wirbelkörpern, die sich immer dann bilden, wenn die Bandscheibe nicht mehr gesund ist und an Höhe abnimmt und die Wirbelkörper sich gegeneinander bewegen. Dies hat der Körper jedoch nicht gern und versucht sich selbst zu versteifen mit diesen Randzacken, die aufeinander zuwachsen und zusammenwachsen können. Des weiteren können diese Randzacken in das Nervenwurzelloch (Foramen) einwachsen und dieses dadurch einengen. Somit kann eine Foramenbedrängung entstehen, wie bei Ihnen in Höhe C5/6 und C6/7. Haben Sie Beschwerden in dem Daumen oder Langfingern?
Als Nebenbefund haben Sie ggf. eine Wurzeltaschencyste im Foramen Th1/2. Dies ist eine "blasenförmige" Verdickung des abgehenden Nervens aus dem Rückenmark. Wenn der Nerv das Rückenmark verlässt bildet er eine Wurzeltasche. Hier soll die Wurzeltasche selbst blasig verdickt sein. Da stellt sich jedoch die Frage, ob dies überhaupt Beschwerden macht, da dies oft Zufallsbefunde sind. DENN, wir behandel immer noch Menschen und keine Rö- oder MRT Bilder.
Abschliessend zeigt das Myelon (Rückenmark) keine Auffälligkeiten. DAS ist gut.
Gern helfe ich weiter, haben Sie noch Fragen, ansonsten
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber und bleiben Sie dort in enger Kontrolle.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis


Verändert von Orthopäde_Ddorf am 10.11.2010 um 15:23 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
das Schmerzbild sieht folgendermaßen aus:
Pochender Schmerz und Brennen im Bereich der unteren Rippen, permanentes Stechen im Gesäß, permanenter Druck im Brustwirbelbereich, stechender Schmerz in den Ellenbogen (nur bei Bewegung).
Der behandelnde Orthopäde meinte diese Schmerzen (nicht im Brustwirbelbereich) könnten nicht durch die im Befund festgestellten Auffälligkeiten hervorgerufen werden. Fakt ist bis jetzt konnte mir niemand sagen woher diese Beschwerden kommen. Daher herrscht Ungewissheit über die weitere Vorgehensweise.
Mit freundlichem Gruss
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber patient,
wären Sie bei mir in Behandlung, dann würde ich nachschauen, ob Sie eine Blockierung in der BWS haben, da es danach klingt: Druck im BWS Bereiche, Schmerz unteren Rippen..jedoch muss das auch mal internistisch abgeklärt werden (Leber/Galle, wenn es rechts ist)
Stechen im Gesäss kann von der LWS kommen, z.b. ist das Autofahren unangenehm, da der Po schmerzt. Ist das so?
Aber sind hat der Orthopäde recht. Schmerzen könnten im Ellenbogen auch mal von der HWS kommen, aber dann nicht nur bei Bewegung. Das bedarf der Suche nach einer anderen Erkrankung. Jedoch muss dafür eine ausführliche körperliche UNtersuchung folgen.
Daher sollte mal ein orthopäde mit Zusatzbezeichnung Chirotherapie und/oder Osteopathie sich Ihrer annehmen. Und denken Sie an den internist!!
Gern helfe ich weiter, haben Sie noch Fragen, ansonsten
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Patient, wenn Sie zufrieden waren, wäre es in Ordnung, wenn Sie mit Akzeptieren die Antwort honorieren würden. Danke