So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alf Neuhaus.
Alf Neuhaus
Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
43056094
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Alf Neuhaus ist jetzt online.

Hallo,ich bin 44 jahre 2000 an der LWS 2000 operiert rechts

Kundenfrage

Hallo,ich bin 44 jahre 2000 an der LWS 2000 operiert rechts was schief gegangen ist seit dem schmerzen und gefühlstörungen erst rechts jetzt auch teilweise links und um die Hüfte und im Schrittbereich, und die LWS und BWS teilweise wieder geschädigt,ich nehme sehr starke Schmerzmittel auch Morphium puren 100mg 2mal täglich und andere starke Mittel bis zu 12 Tabletten und Tropfen bei Bedarf auch beim schmerztherapeuten Infusion, ich bin voriges Jahr dez gestürzt seit dem kann ich nicht mehr lange sitzen da es beim Steißbein schmerzt und vor 2 Wochen bin ich die Kellertreppe runder gefallen und seit einigen Tagen habe ich wahnsinnige schmerzen im linken Bein im unteren vorderen schmerzt es sehr was kann das sein
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Abend,

ich muß zugeben das Ihre ´Krankheitsgeschichte´ schon etwas ungewähnlich klingt. Wenn ich Sie richtig verstehe, dann sind Sie mit 34 Jahren an der LWS operiert worden (welche Art von Op und warum?). Jetzt haben Sie bereits seit eingen Jahren(?) Beschwerden im Sinne von Schmerzen und gefühlsstörungen, und Sie hatten in den letzten 12 Monaten 2 Stürze...? Und außer starker Schmerzmittel in Form von Tabletten und Infusionen ist bisher noch nichts unternommen worden? Meiner Meinung nach sind unbedingt weitere Untersuchungen notwendig: Genaue, umfangreiche untersuchung durch einen Orthopäden, Röntgenaufnahmen der LWS und des Beckens (zum Erkennen von Verschleißerscheinungen, Knochenerkrankungen), MRT der LWS (erkennen von Bandscheiben/ Weichteilenproblemen) und, falls die Befunde nicht weiter helfen, Knochenszintigrapie (Knochenentzündngen/-prozesse) und Blutuntersuchung (systemische Entzündungen/ Erkrankungen). Die Einnahme von starken Schmerzmitteln, ohne die genaue Ursache der Schmerzen zu kennen, kann u. U. gefährlich sein, da nicht nur eine gewisse Abhängigkeit entstehen kann, sondern auch Symptome verdecken und Sie zu zuviel Aktivität verleiten.