So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alf Neuhaus.
Alf Neuhaus
Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
43056094
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Alf Neuhaus ist jetzt online.

An welchen Orthop den kann ich mich wenden, wenn ich Probleme

Kundenfrage

An welchen Orthopäden kann ich mich wenden, wenn ich Probleme mit dem Fuß habe.
Oparationen Watson-Jones-Plastik zum fixiren des Fußes (immer umgeschlagen) 1981; Fersensporn und Zyste im Fersenbein 1983; Kallusbildung Sprunggelenk, Steiflegung Tavikulargelenk. Kann zur Zeit nur noch Gummilatsche ohne Riemchen tragen. Druckschmerz im Narbenbereich auf dem Frist. Druckschmerz im Narbenbereich Ferse. der Schmerz ist Morgens beim Treppen steigen, manchmal auch Tagsüber so stark, dass ich das Gefühl habe das Bein wird unter mir weggeschlagen. Mein Orthopäde hat mir zwei Spritzen gegen Entzündung in den Fuß gespritzt und dann gesagt er kann nichts mehr tun ich müßte damit leben. Ich bin 50 Jahre und beruftätig. Mobilat hilft etwas, aber mein Magen macht langsam nicht mehr mit, da ich schon öfter Schmerzmittel nehmen mußte. Magentabletten bekomme ich vom Hausarzt nicht mehr verschrieben da ich diese schon über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren eingenommen habe.
Vielleicht haben sie ja Tipp an wen ich mich wenden kann.
Meine Mail-Adrese:XXX@XXXXXX.XXX
Mit freundlichen Grüßen
Maria Bujak

P.S. Bei mir ist 2008 Fibromyalgie festgestellt worden, bekomme keine Medikamenthe dafür.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag,

meiner Meinung nach sind weitere Untersuchungen (wenn nicht schon geschehen) notwendig um das Ausmaß der Entzündung/ Verschleiß/ Erkrankung zu erkennen. Ich halte ein Röntgen, MRT und eine Knochhenszintigraphie für wichtig um zu erkennen ob die alte Op wieder instabil geworden ist, wo die Entzündung genau steckt und welche Gelenk/ Knochenanteile betroffen sind. Ein orthopädischer Schuh kann bei Instabilität helfen, Einlagen (müßten Sie eigentlich seit der Navikular-Op bereits haben) bei Fußgewölbeproblemen, lokale Kortisonspritzen bei lokaler Entzündung... Bei Einsteifung des Navikulargelenkes übeträgt sich die Belastung beim Gehen auf die umliegenden Gelenke und kann dort auch zu arthrotischen Veränderungen führen, so daß manchmal weitere Gelenke operativ behandelt werden müßen. Es hängt von der Therapieresistenz der Schmerzen und von den Befunden der angesprochenen Untersuchungen ab.

 

für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, viel Glück und gute Besserung.