So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alf Neuhaus.
Alf Neuhaus
Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
43056094
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Alf Neuhaus ist jetzt online.

Ich bin vor eineinhalb Wochen die eine Treppe runter gefallen

Kundenfrage

Ich bin vor eineinhalb Wochen die eine Treppe runter gefallen und habe immer noch starke schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule, u Steißbein insbesondere beim bücken und wenn man etwas dagegen drückt kann da etwas gebrochen sein ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag, sehr geehrte(r) Patient/in

 

wenn Sie die Treppe hinuntergefallen sind, kann ein Wirbel gebrochen sein. Es muß nicht sein, es kann auch eine Prellung sein, wenn Sie Schmerzen haben, aber ich kann ohne Röntgenbild leider keine Wirbelfraktur ausschließen.

 

Suchen Sie also bitte umgehend einen Radiologen oder besser einen radiologisch tätigen Orthopäden auf, der Sie untersuchen und die Lendenwirbelsäule röntgen kann.

 

Die weitere Therapie richtet sich nach dem Röntgenbefund und Ihrem Alter sowie evtl. sonstiger Erkrankungen. Im Alter liegt oft eine Osteoporose vor, bei der dann die Wirbelkörper eher einen Bruch erleiden. Zum Glück führt das nur selten zu einer Querschnittslähmung, da es sich meistens um Kompressionsbrüche handelt mit stärkerer Kompression der vorderen Wirbelkörperkante und daraus folgender Keilform des betr. Wirbelkörpers, während die hintere Kante meisten erhalten bleibt.

 

Wenn jedoch auch die hintere Kante betroffen ist, ist die Lage ernster und es müssen evtl. operative Maßnahmen ergriffen werden, um Schlimmeres zu verhindern. Es gibt heute verschiedene Verfahren...

Gerne helfe ich Ihnen weiter, lassen Sie jedoch erst einmal eine Röntgenaufnahme anfertigen, vielleicht ist alles nicht so schlimm!

Gute Besserung, herzlichst Ortho-Doc Nowi

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wenn die Antwort für Sie eine Hilfe war, bitte mit "Akzeptieren" zu honorieren.

 

 

 

 

 

Experte:  weborthopaede hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
nach so einem Sturz ist das nichts aussergewöhnliches. Jedoch bitte ich Sie sich bei einem Orthopäden und dieses Wochenende in einer Notfallambulanz eines Krankenhauses vorzustellen, damit ein Bruch ausgeschlossen werden kann. Ein Röntgen der LWS reicht da aus, da das Steissbein sofort nach der Verletzung kontrolliert werden sollte, um einen Bruch auszuschliessen. Da Sie aber anscheinend keine Stuhlprobleme (Blutauflagerungen als Hinweis auf eine Darmverletzung) beschrieben haben, reicht ein abklären der LWS. So führe ich es immer durch.
Also, bitte auf zu o.g. Ärzten und alles Gute.
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

wenn Sie 10 Tage nach einem Treppensturz noch Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule haben, dann sollten Sie wirklich einen Orthopäden aufsuchen, der auch ein Röntgengerät zur Verfügung hat. Nach Treppenstürzen kann es durchaus zu eigentlich harmlosen aber schmerzhaften Brüchen von Knochenanteilen der Wirbelsäule kommen (Abriß der sog. Querfortsätze u.a.), eine ernsthafte Verletzung liegt wahrscheinlich nicht vor, da Sie ja bereits seit 10 Tagen mit dieser ´Verletzung´ leben und umhergehen. Trotzdem abklären lassen, sicher ist sicher. Für weitere Fragen/ Information stehe ich gerne zur Verfügung. Viel Glück und gute Besserung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie