So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2076
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Ich wohne in Wei wasser/O.L. an der polnischen Grenze und suche

Kundenfrage

Ich wohne in Weißwasser/O.L. an der polnischen Grenze und suche einen Fußchirurgen in meiner Nähe.
Vor einiger Zeit wurde mir in einer neurologischen Klinik eine schwere Polyneuropathie diagnostiziert.
Nun habe ich in einer Zeitschrift von den Symtomen bei einer Morton-Neuralgie gelesen.
die genau auf meine Beschwerden zutreffen.
Fußchirurgen sollen dazu genaue Diagnosen stellen können. Die Krankheit soll auch behandelbar sein, anders als bei einer Polyneuroppathie
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

eine Morton`sche Neuralgie betrifft die Nerven zwischen den Köpfchen der Mittelfußknochen. Bei einem normalen Fußgewölbe werden sie von den Köpfchen nicht tangiert. Bei einem Spreiz- oder Plattfuß kommen sie jedoch zwischen die Mittelfußköpfchen zu liegen und können in engem Schuhwerk komprimiert werden, was dann heftige Schmerzen verursacht, sodaß man sogar den Schuh ausziehen muß. Danach lässt der Schmerz wieder nach.

Wenn Sie solche Symptome haben, handelt es sich um eine Morton´sche Neuralgie.

 

Therapie: Einlagen mit Unterstützung des Vorfuß- (Quer)-gewölbes, Training der Fußmuskulatur (z.B. durch Holzsandalen, mit denen man mit den Zehen greifen muss, damit sie nicht wegfliegen. Diese haben nur vorne eine Schnalle). Nicht zu enges Schuhwerk. Nur im äußersten Notfall, wenn wirklich nichts helfen sollte, kommen operative Maßnahmen in Frage wie Mittelfußköpfchenresektion u.a.

 

Gute Besserung und viele Grüße

+++++++++++++++++++++++++++++++

Wenn noch Klärungsbedarf besteht, stellen Sie bitte weitere Fragen, wenn nicht, wäre es nett wenn Sie "AKZEPTIEREN" drücken würden und eine positive Bewertung hinterlassen würden, danke! Ortho-Doc Nowi

 

 

Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2076
Erfahrung: Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

ich kenne leider keinen Fuüchirurgen an der polnischen Grenze, aber mich würde interessieren woher Sie denn die Polyneuropathie haben -Diabetes? Rheumatische Grunderkrankungen? Eine Polyneuropathie ist häufig ein Symptom, und kann sich deutlich bessern, wenn die Grunderkrankung behandelt wird. Was das Morton´sche Neuroma betrifft läßt sich dieses tatsächlich gut konservativ behandeln mit entsprechenden Einlagen/ entzündungshemmenden Gels/.., manchmal auch mit einer direkten Spritze mit etwas lokaler Betäubung und Kortison in den entzündeten Nervenanteil (hilft meistens sehr schnell, ist aber etwas unangenehm). Bei der Op, die ganz selten notwendig ist, würde das entzündete Nervenknötchen entfernt werden, was zwar einen etwas tauben Zeh hinterläßt, aber Sie wären schmerzfrei. Viel Glück und gute Besserung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie