So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Guten Tag, seit einem Stadtbummel in Braunschweig habe ich

Kundenfrage

Guten Tag,
seit einem Stadtbummel in Braunschweig habe ich (w. 62J) Schmerzen in der re Achillessehne. Die ersten Tage waren sie sehr stark, danach mal mehr, mal weniger erträglich, aber nie wieder verschwunden. Nach Belastung Verstärkung. Fühlbare und sichtbare Verdickung der Sehne.
Walking ist nicht möglich, Radfahren fast schmerzfrei.
Behandlung bisher: Traumaplant, Voltaren, Ruhigstellung, anfangs Kühlung, später warmes Körnerkissen.
Was kann ich noch tun?
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Marlies K., Niedersachsen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  MustermannX1 hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag, gerne beantworte ich Ihre Frage, kann hier selbstredend keine Diagnose stellen oder Therapie einleiten, sondern nur allgemein beraten.

 

Es könnte sich bei den geschilderten Symptomen um eine sog. Achillodynie ("Schmerz der Achillessehne") handeln. Dieses Krankheitsbild ist verwandt zum Beispiel mit dem Tennisellenbogen. Ursache kann eine Überlastung sein.

Die Diagnose wird mit einer Ultraschalluntersuchung beim Orthopäden gesichert.

Als Therapie kann man -wie schon geschehen- Voltaren und Traumaplant anwenden, eine Schonung des Gelenks bis zur vollständigen Abheilung ist wichtig. Zur Entlastung kann eine Absatzerhöhung genutzt werden. Andere Verfahren, wie Cortison, Massagen, Akupunktur etc sind umstritten.

Im schlimmsten Fall kann es zum Riss der Sehne kommen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank,XXXXX

das ist leider nur alles das, was ich schon wusste. Es bleibt also doch nur der Gang zum Orthopäden und weitere Schonung und Entlastung.

Ich hatte im Stillen auf eine Art "Geheimtipp" oder ein Hausmittel gehofft ;)

Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe,
Marlies Kaulhausen
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe Frau Kaulhausen,
der Kollege stellte wohl die richtige Verdachtsdiagnose, jedoch sollte diese Achillodynie konsequent behandelt werden. Ich behandel meine Patienten wie folgt:
1. Keine Traumaplant und auch KEINE Ruhigstellung.
2. Dehnungsübungen für die Achillessehne (GANZ Wichtig). Mehrmals am Tag
3. Verordnung von 2 Viscose Fersenkissen zur Entlastung der Achillessehne
4. lokales Einreiben von Dolobene/Ibu Gel mit einem Eiswürfel, mehrmals am Tag
5. Iontophorese (reizstrom) in der Praxis
6. ggf. Einlagenversorgung bei einer Fußfehlstellung
7. keine Wärme und ich führe auch keine Spritzen mit Cortison durch, da ich es bei mir auch nicht machen lassen würde. Gern helfe ich weiter, haben Sie noch Fragen, ansonsten
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für diese detaillierte und treffende Antwort, die wirklich weiter hilft.
Vielen Dank!
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen und alles Gute