So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Doktor, bin im Zeitraum von 2004 bis2008

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Doktor, bin im Zeitraum von 2004 bis2008 4 x minimalinvasiv an der Spinalkanalstenose Höhe 4/5 leider ohne Erfolg. Bin 71 und seit diesem Jahr aus einer Schmerzklinik mit einem Rollator und einer Vielzahl von Medikamenten endlassen worden. Da ich eine private Zusatzversicherung ( DKV ) seit fast 40 Jahren habe, suche ich jetzt eine Klinik in der mir noch das X STOP-Implantat Linderung meiner Schmerzen bringen könnte.
Mit freundlichen Grüßen
W.Geerling
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Patient,
das ist ja schon eine längere Krankengeschichte. 4x operiert in der gleichen Klinik? Was haben Sie denn derzeit noch für Beschwerden? Schmerzen in den Beinen in Abhängigkeit der Gehstrecken? Also zunehmende schmerzen in den Beinen, je länger Sie laufen? Haben Sie Rückenschmerzen? Denn das von Ihnen genannte Implantat st nicht für jede Erkrankung und vor allem sind Ihre Beschwerden wichtig. Ich helfe gern weiter, wenn Sie mir die Fragen beantworten. Wo Wohnen sie ungefähr?
Ansonsten wünsche ich Ihnen alles gute
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Abend,

offentsichtlich gehören Sie leider zu den Patienten, bei denen die minimal-invasive LWS-chirurgie nicht zum Erfolg geführt hat. Wenn über eine erneute Op nachgedacht werden sollte, dann würde ich Ihnen, auch unter Berücksichtigung Ihres Alters, eine sog. Spondylodes, d.h. Versteifung der entsprechenden Segmente (in Ihrem Fall wohl L3-S1) empfehlen, um den entsprechenden Bereich (L4/5) zu überbrücken. Diese Op ist aufwendiger, dauert länger (2-3 Stunden), aber bei erfolgreicher Ausheilung (85-90% aller Fälle) bringt sie dauerhafte Schmerzfreiheit. Ich habe diese Op-Art schon häufig und mit sehr gutem Erfolg durchgeführt (und die ambulante Reha bei mediteranem Klima ist angenehmer). Dennoch, eine Op sollte die letzte Therapieform sein und nur dann durchgeführt werden, wenn wirklich alle anderen Therapiemöglichkeiten erfolglos ausgereitzt wurden. Viel Glück.