So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Guten Tag! Ich bin 61 Jahre alt und Sportlehrer. Bisher

Kundenfrage

Guten Tag!

Ich bin 61 Jahre alt und Sportlehrer. Bisher aber keine ernsthaften Verletzung! Am Dienstag habe ich mit meinem Sportkurs im !0. Schuljahr Volleyball gespielt. Bei dem Versuch einen Ball zu baggern ist mir bei einem plötzlichen Antritt die Achillessehne gerissen. Ich stehe vor der Überlegung, ob ich eine Op durchführen lasse oder konservativ behandeln soll. Der Arzt im Krankenhaus sagte ja, der von mir heute aufgesuchte Orthopäde empfahl mir eher konservativ vorzugehen, d.h. mit einem Vacopad Schuh!
Was sollte ich Ihrer Meinung besser tun?
MfG W. Gellrich
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag Herr Gellrich,

es kommt darauf an, wo die Sehne gerissen ist: Wenn nur ein Einriß im Bereich des Überganges zur Muskulatur vorhanden ist, dann kann bei entsprechendem Befund unter Ruhigstellung des Unterschenkels die Muskulatur vernarben. Wenn jedoch die Achillessehne direkt betroffen ist, also in der Nähe des Fersenbeines (meistens kann man deutlich eine Dellenbildung tasten) muß unbedingt operiert werden, zumal Sie sicherlich auch später wieder sportlich tätig sein wollen, sonst können Sie später nicht mehr auf der Zehenspitze gehen! Die Operation sollte dann sobald wie möglich erfolgen, da zulanges Zuwarten die Situation verschlechtern würde!

Gute Besserung und viel Glück bei einer evtl. OP

 

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Herr Gellrich,
wie Sie sehen, 5 Ärzte und 10 Meinungen. Das sind die Erfahrungen der verschiedenen Kollegen. Ich frage mich immer, wenn ich eine Therapie empfehle, würde ich mir das gleiche auch empfehlen!!!! Die Achillessehne (AS) ist bei Ihnen anscheinend so gerissen, dass Ihnen die Kollegen vor Ort unterschiedliche Empfehlungen gaben. Sie sind Sportlehrer und machen das anscheinend gern und möchten sich wohl auch später noch sportlich betätigen. Richtig? Dann wären Sie wie ich! Wenn also meine AS gerissen wäre, jedoch zeigt das MRT keine komplette Ruptur, dann würde ICH mich für das konservative Vorgehen auf jeden Fall vorziehen. Ist die AS jedoch komplett gerissen, dann auf jeden Fall operativ versorgen lassen. Bei nicht kompletter Ruptur zeigen die Erfahrungen und die publizierten Referate auf den Kongressen, dass Sie nach konsequenter konservativer Therapie die gleichen Chancen haben, ohne die OP Risiken. Wiederum sind komplette Rupturen eher operativ zu versorgen. Bei der OP gibt es eine wichtige Komplikation die auftreten kann. und zwar die Wundheilungsstörung. Heilt die Wunde gut ab, sind Sie eigentlich über dem Berg.
Wie Sie sehen, bin ich immer der Meinung, als Operateur das Verfahren vorzuschlagen, das man für sich auch wählen sollte unter Betrachtung der Erfahrung und Publikationen.
Ich wünsche Ihnen alles gute
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie