So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alf Neuhaus.
Alf Neuhaus
Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
43056094
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Alf Neuhaus ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit ca. 5 Tagen folgende Beschwerden Erst

Kundenfrage

Hallo,
ich habe seit ca. 5 Tagen folgende Beschwerden:
Erst dachte ich, ich hätte nur einen steifen Nacken. Inziwschen habe ich nach wie vor Schmerzen, wenn ich den Kopf in den Nacken lege. Ungefähr neben den Halswirbeln, leicht in den Kopf ausstrahlend. Außerdem schmerzt es leicht, wenn ich den Kopf nach vorne beuge und dann schlucke. Was kann man tun ? Nicht lachen, aber ich habe furchtbare Angst vor Spritzen !!!!!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Patient,
ich würde Ihnen empfehlen Sich bei einem Orthopäden vorzustellen. Diese ist nach einer ausreichenden UNtersuchung in der Lage Ihnen Manuelle Therapie zu verschreiben. So wie Sie es beschrieben, handel es sich anscheinend um einen muskuläres Problem, durch Überlastung oder auf dem Boden von Verschleiss. Aber Spirtzen muss man daher noch lange nicht geben. Wie oben beschrieben hilft manuelle Therapie beim Krankengymnasten, auch TENS (angenehme Nervenstimulation über die Haut zur Schmerzrduktion), die Einnahme von Muskelrelaxatien und ggf auch ein Schmerzmedikament. Nicht zu vergessen lokal Wärme aufzulegen
Ich wünsche Ihnen Gute Besserung
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

was haben Sie denn vor 5 Tagen gemacht um diese Beschwerden zu verursachen: längere Autofahrt mit offenem Fenster/ Klimaanlage, Überkopf-Arbeiten (Decke streichen), wiederholtes Heben von Lasten...? Es hört sich nach einer eigentlich ´harmlosen´ Nervenentzündung im Bereich der Halswirbelsäule an, welche normalerweise durch Über/- Fehlbelastung hervorgerufen wird. Die genaue Untersuchung durch einen Orthopäden, ggbf. mit Röntgenbildern der HWS, sollte Klarheit geben. Die Behandlung ist tatsächlich einfach und praktisch immer erfolgreich: Wärme- manchmal sogar gepaart mit Eistherapie, vorsichtige Physiotherapie zur Mobilisierung, ggbf. entzündungshemmende Medikamente für kurze Zeit, vorsichtige Massagen, Akupunktur... manchmal auch eine einmalige Spritze mit etwas lokaler Betäubung und Kortison -absolut gefahrlos, aber sicher bei Ihrer überhauptnicht lächerlichen Spritzenangst die letzte Möglichkeit. Viel Glück und gute Besserung.

Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung: Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
Alf Neuhaus und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie