So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alf Neuhaus.
Alf Neuhaus
Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
43056094
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Alf Neuhaus ist jetzt online.

hatte am 13.9.2010 eine Arthroskopie im re Kniegelenk-grund

Kundenfrage

hatte am 13.9.2010 eine Arthroskopie im re Kniegelenk-grund : Riss des Innenmeniscus und auch der Aussenmen.war angegriffen.
dzt.schmerzstatus ist derjenige,dass ich in der kniekehle und auch teilw.im OSCH-Bereich und auch um Usch-Bereich ziehende Schmerzen habe-warum? was kann man dagegen tun<?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Patient,
solche Beschwerden können schon mal mit dem Eingriss zusammenhängen. JEDOCH kann sich dahinter auch -trotz der Thrombosespritzen- eine Thrombose dahinter verbergen. Daher würde ich Ihnen empfehlen, dieses umgehend in der lokalen Krankenhausambulanz abklären zu lassen. Am besten in der Gefäßchirurgie. Ist das ausgeschlossen, dann bekommt man den Rest in den Griff. Ich hatte zuletzt bei auswärtig operierten Patienten, 30% mit Thrombose. Daher einmal lieber zuviel abklären.
Gute Besserung
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

nach nur 10 Tagen nach einer Kniespiegelung sind die angesprochenen Schmerzen nicht ungewöhnlich. Ich glaube zwar nicht an eine Thrombose, da die eher selten in den Po-Bereich zieht und ganz selten unter Heparintherapie auftritt, aber der Schmerz könnte von der Blutsperre kommen: Bei der Spiegelung wird am Oberschenkel des Beines eine Manschette angelegt, die dann, während Sie betäubt sind, mit hohem Druck aufgepumpt wird, um die Artherie im Bein abzudrücken, damit es während der Op nicht blutet. Eine absolut harmlose Maßnahme für das Bein, aber der starke Druck kann zur Reizung des Ischiasnervens führen, der direkt neben der Artherie verläuft -und der zieht in den Po bis zum unteren Rücken. Ein mildes entzündungshemmendes Medikament -nach Abspreche mit Ihrem Orthopäden- hilft häufig sehr gut und schnell. Und ich lasse meine Patienten am Tag nach der Op mit Physiotehrapie beginnen...obwohl die meisten nur 1-2 Sitzungen brauchen. Viel Glück und gute Besserung.

Alf Neuhaus, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung: Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
Alf Neuhaus und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja, tatsaechlich kann der Schmerz im Oberschenkel von der Manschette kommen. das macht jedoch keine Schmerzen in der Kniekehle und Unterschenkel wie von Ihnen angesprochen. Alles gute.