So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Ich habe seit einem halben Jahr rechts einen Fersensporn. Darf

Kundenfrage

Ich habe seit einem halben Jahr rechts einen Fersensporn. Darf man weiter joggen. Da die schmerzen nicht immer gleich sind nehme ich Medikamente. Beim joggen habe ich etwa nach dem 2.Km kein grosses schmerzgefühl mehr. Trainiere z. Z. für einen Halbmarathon im Oktober. Sollte ich besser damit aufhören.
Besten Dank für Ihre Antwort
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

Sie meinen das der Fersenspron vor einem halben Jahr auf einem Röntgenbild gefunden wurde, aber Sie haben ihn mit ziehmlicher Sicherheit schon viel länger. Fersensporn ist eine knöcherne Ausziehung an der Sohlenseite des sog. Fersenbeines. An dieser Stelle setzt auch eine kurze aber kräftige Sehne der Fußsohlenmuskulatur an, und diese Sehne kann sich bei Über-/ Fehlbelastung entzünden. Normalerweise würde ich Ihnen empfehlen, mit dem Trainieren aufzuhören bis die Entzündung ausgeheilt ist. Helfen kann dabei lokale Eistherapie, kombiniert mit Auftragen von entzündungshemmenden Salben, entzündungshemmende Tabletten können helfen (häufig leider nicht), Dehnungsmassagen/ -übungen für die Fußsohlenmuskulatur. In dringenden Fällen oder bei länger bestehenden Symptomen wende ich auch mal eine Spritze mit etwas lokaler Betäubung und Kortison unter die Sehnenplatte (nicht in die Sehne) an, hilft meistens innerhalb von zwei Tagen. Dieses wäre für Sie eine Alternative, damit Sie ggbf. weiter trainieren können, aber nur wenn es hinterher nicht mehr weh tut. Viel Glück und gute Besserung.

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Patient,
es handelt sich oft um eine Reizung des Ansatzes der Plantarfaszie, die das Längsgewölbe des Fusses erhalten soll. Denn der Fersensporn, der auf einem Röntgenbild sichtbar wird, hat keinen Krankheitswert. Er entsteht als Abfallprodukt durch die Reizung der o.g. Plantarfaszie. Wenn ein Patient tatsächlich Schmerzen an der Ferse hat, dann behandel ich den im Volksmund bekannten Fersensporn bei mir wie folgt:
1. Einlagenversorgung
2. Dehnungsübungen für die Achillessehne (GANZ Wichtig)
3. Ultraschall Therapie
4. ggf Lasertherapie/Segmentmassage an der sehnenplatte
5. Infiltration
Abschliessend: Schmerzen sind ein Alarmsymptom und dem sollte Aufmerksamkeit geschenkt werden. Es kann auch mal zu Einrissen der Sehnenplatte (Plantarfaszie) kommen. MIt der o.g. Therapie kann man Sie wieder schmerzfrei bekommen. Spritzen habe ich auch früher durchgeführt, aber der allgemeine Konsens bei Kongressen: Spritze vermeiden!!!
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie